Das neue FreeOffice ist lanciert!

SoftMaker FreeOffice ist ab sofort in der neuen 2018er-Version für Windows und Linux erhältlich. Damit erhält auch das Gratis-Office die moderne Nutzeroberfläche im Ribbon-Look.

von Stefan Bordel 17.05.2018

Nachdem SoftMaker Office 2018 bereits systemübergreifend für Windows, macOS und Linux erschienen ist, bekommt nun auch die Gratis-Variante FreeOffice ein Update auf das 2018er-Release. Zu den Highlights der neuen Version zählen neben der modernen Nutzeroberfläche im Ribbon-Look auch erstmals der vollständige Support der Microsoft-Formate DOCX, XLSX und PPT. FreeOffice ist sowohl privat als auch geschäftlich kostenfrei nutzbar und steht für Windows und Linux zum Download bereit. Für den Download ist lediglich eine Anmeldung beim Hersteller erforderlich. 

FreeOffice 2018: Auch die Gratis-Version kommt jetzt in moderner Ribbon-Optik FreeOffice 2018: Auch die Gratis-Version kommt jetzt in moderner Ribbon-Optik Zoom© SoftMaker

Speziell Umsteigern von Microsoft Office dürfte die neue Ribbon-Oberfläche den Einstieg in das kostenlose Pendant von SoftMaker erleichtern. Wie bei MS Office sind hier die einzelnen Funktionen der Büro-Suite über verschiedene Reiter erreichbar. Zusätzlich sind alle Funktionen und Einstellungen über ein Hamburger-Menü (drei horizontale Striche) zugänglich. Die klassische SoftMaker-Bedienoberfläche ist aber auch weiterhin verfügbar. Vom Hersteller wurde diese um neue Untermenüs mit katalogartigen Vorlagen erweitert, die ein schnelleres Arbeiten ermöglichen sollen.

FreeOffice: TextMaker, PlanMaker & Presentations

Wie die kostenpflichtigen Versionen setzt sich auch FreeOffice 2018 aus der Textverarbeitung TextMaker, der Tabellenkalkulation PlanMaker und dem Präsentations-Tool Presentations zusammen. Der Hersteller verspricht eine nahtlose Kompatibilität mit aktuellen Dokumenten aus Microsoft Office, zudem werden die Softmaker-eigenen Formate TMD und TMDX unterstützt. Ältere Office-Dokumente (DOC, XLS, PPT) sowie das freie ODT-Format lassen sich hingegen nur öffnen und konvertieren. Der Funktionsumfang umfasst neben Basisfunktionalitäten auch fortgeschrittene Office-Features wie Pivot-Tabellen und bedingte Formatierungen. Welche Funktionen den kostenpflichtigen Office-Versionen vorbehalten sind, erfahren Nutzer auf der SoftMaker-Webseite.

Weitere empfehlenswerte Gratis-Alternativen zu Microsoft Office finden Sie in unserem Beitrag zu kostenlosen Office-Suiten.

Tags: Office

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.