Firmenlink

 

Diablo 3 bricht Verkaufsrekord

Blizzards Action-RPG wird trotz einiger Startschwierigkeiten zum am schnellsten verkauften PC-Spiel aller Zeiten.

von IDG . 24.05.2012

Entwickler Blizzard hat heute die ersten offiziellen Verkaufszahlen zu Diablo 3 bekannt gegeben. Demnach wanderten in den ersten 24 Stunden nach dem offiziellen Verkaufsstart in der vergangenen Woche mehr als 3,5 Millionen Einheiten über die internationalen Ladentheken. Diablo 3 hält damit den Rekord des am schnellsten verkauften PC-Spiels aller Zeiten. Rechnet man die 1,2 Millionen Spieler hinzu, die Diablo 3 im Rahmen der World-of-Warcraft-Jahrespass-Aktion erworben haben, zählte der Titel sogar 4,7 Millionen Nutzer innerhalb der ersten 24 Stunden. In der ersten Woche nach dem Release kommt Diablo 3 inzwischen auf mehr als 6,3 Millionen Spieler.

Diablo 3 geht erwartungsgemäss weg wie warme Weggli Diablo 3 geht erwartungsgemäss weg wie warme Weggli Zoom Wirklich vorbereitet auf einen derartigen Ansturm schien Blizzard zum Launch-Tag am 15. Mai jedoch nicht gewesen zu sein. So klagten zahlreiche Spieler über Server-Zusammenbrüche und Login-Probleme aufgrund der unzähligen Anfragen im Battle.net. Das Problem wurde laut Blizzard jedoch inzwischen behoben. Ebenfalls ärgerlich für den Entwickler war die Entdeckung eines sogenannten Game-Breaking-Bugs. So hinderte ein Fehler im Spiel einige Nutzer der Demon-Hunter-Klasse am Weiterspielen, wenn sie Ausrüstung mit Party-Mitgliedern getauscht hatten.

In dieser Woche gab es dann weitere Negativschlagzeilen für Diablo 3. So wurden mehrere Spieler Opfer eines Hackerangriffs, bei dem Gold und Items von ihren Accounts entwendet wurden. Blizzard hat sich inzwischen offiziell für die Einzelfälle entschuldigt und will die Sicherheitsvorkehrungen in Zukunft weiter verschärfen.

Jetzt den täglichen PCtipp-Newsletter abonnieren.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.