Facebook-App als Stromfresser

Einem App-Entwickler zufolge ist die Facebook-App bei iPad und iPhone für den allzu schnell schwindenden Akkuladestand verantwortlich.

von Denise Bergert, pcwelt.de 03.06.2013

Smartphones und Tablets warten mit immer neuen Funktionen auf. Diese fordern jedoch ihren Tribut, wodurch zahlreiche Geräte mit einer Akkuladung gerade mal einen Tag durchhalten. Wohin der Strom bei Apples iPhone und iPad verschwindet, will nun App-Entwickler und t3n-Mitarbeiter Sebastian Düvel herausgefunden haben.

Facebook saugt den Akku von iPad und iPhone leer Facebook saugt den Akku von iPad und iPhone leer Zoom

Düvel unterzog sein iPhone 4S einem Selbstversuch und spürte den Akkuverschwendern mit der Apple-Entwickler-Software Instruments nach. Als App, welche die Batterie des Smartphones dabei am schnellsten verbrauchte, entpuppte sich Facebook. Im Rahmen eines mehrstündigen Tests fand Düvel schliesslich heraus, dass die Facebook-App, wenn sie durch den Druck auf die Home-Taste verlassen wurde, im Hintergrund aktiv bleibt. In zeitlich sehr kurzen Abständen von nur zehn Sekunden, nimmt die Anwendung immer wieder Verbindung zum Internet auf, auch wenn sie gar nicht mehr genutzt wird.

Ebenso wie die Facebook-App, verbindet sich auch der Facebook-Messenger regelmässig mit dem WWW. Die Deaktivierung der Chat-Funktion beispielsweise konnte keine Abhilfe schaffen. Laut Düvel sei die einzige Möglichkeit, dem Stromfresser Einhalt zu gebieten, das endgültige Beenden der App. So reicht der Druck auf den Home-Button nicht aus. Nutzer müssten die Facebook-Applikation auch aus der Multitasking-Leiste löschen. Das bewerkstelligen Sie durch zweimaliges Drücken des Home-Buttons, anschliessend drücken Sie so lange auf das Facebook-Icon, bis in der rechten oberen Ecke das Löschensymbol erscheint.

Tags: Facebook, Akku

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.