Firmenlink
Anzeige

Hoststar

Jetzt Ihre Wunschdomain
schnell & einfach finden!

Prüfen und sichern Sie
Ihren Domain Namen!

 

Fantastical: Kalender versteht Umgangssprache

Kein Ersatz für iCal, sondern eine clevere Erweiterung: Fantastical bringt die Verwaltung von Terminen auf den Punkt.

von Klaus Zellweger 06.07.2012

Apple offeriert mit iCal eine hochwertige, kostenlose Kalenderlösung, die natürlich auf die systemeigene Kalenderdatenbank zugreift – und diese Datenbank wird wiederum über iCloud mit anderen Rechnern und iOS-Geräten synchronisiert. Auf diesen Vorzug will niemand verzichten, und so kommen für die meisten Anwender nur Programme infrage, die sich ebenfalls auf die Kalenderdatenbank von OS X stützen.

Zu dieser Gruppe gehört auch Fantastical, das man je nach Betrachtungswinkel als eigenständige Kalender-App oder als logische Ergänzung zu iCal betrachten kann. Auf jeden Fall wohnt Fantastical in der Menüleiste hinter einem kleinen Kalendersymbol und wird ausschliesslich über dieses bedient. Einmal angeklickt, zeigt Fantastical auf engstem Raum ein dekoratives Kalenderblatt mit dem aktuellen Monat, die nächsten Termine sowie ein Suchfeld, um bestehende Einträge aufzustöbern.

Alles, was wichtig ist, auf einen Blick Alles, was wichtig ist, auf einen Blick Zoom

Der Clou von Fantastical zeigt sich jedoch bei der Erfassung neuer Termine. Dazu wird im Eingabefeld einfach eine Notiz getippt, wie zum Beispiel «Zahnarzt am nächsten Mittwoch um 12 Uhr in Altstetten», damit Fantastical den Eintrag automatisch in einen korrekt formatierten Eintrag umwandelt.

Fantastical versteht Umgangssprache Fantastical versteht Umgangssprache Zoom

Auch bei deutschsprachigen Eingaben funktioniert die Interpretation einwandfrei. Während unseres Tests wurde keine einzige Angabe falsch umgesetzt. Ausserdem sorgen zahlreiche Einstellungen dafür, dass jeder neue Termin automatisch mit einer Standarderinnerung belegt oder im bevorzugten Kalender abgelegt wird.

Reichhaltige Einstellungen unterstützen die Automatismen Reichhaltige Einstellungen unterstützen die Automatismen Zoom

Fazit: Fantastical bietet auf engstem Raum das Gros aller Funktionen, die man von einem Kalender erwartet. Die Arbeit mit der Anwendung ist eine Freude, und so ganz nebenbei muss das eher sperrige iCal nur noch in Ausnahmefällen bemüht werden.

Fantastical wird direkt über den App Store Mac (Link) für 10 Franken vertrieben.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.