Firmenlink
Anzeige

Hoststar

Jetzt Ihre Wunschdomain
schnell & einfach finden!

Prüfen und sichern Sie
Ihren Domain Namen!

PARTNERCHANNEL

Microsoft Logo

Alles aus der Cloud-Welt für KMU von Microsoft Schweiz

 

Firefox 8: Neues bei den Add-Ons

Der neue Firefox soll wieder an Geschwindigkeit zugelegt haben - es sei denn, Sie lassen ihn von Add-Ons ausbremsen. Wir listen die grössten Blockaden.

von IDG . 08.11.2011
Bildergalerie Firefox-Add-On-Bremsen Firefox-Add-On-Bremsen 20 Fotos Zoom

Ein Fuchs ist keine Schnecke Ein Fuchs ist keine Schnecke Zoom Hier können Sie den neuen Firefox 8 bereits downloaden. Die neuste Version wird erst später via Update-Funktion verteilt.

Geschwindigkeit verbessert

Bei Firefox 8 beschleunigen die Entwickler vor allem den Start des Browsers. Ausserdem werden nun beim ersten Aufruf einer neuen Browser-Version alle bereits installierten Add-Ons auf ihre Kompatibilität hin überprüft. In dem dann erscheinenden Dialog können die Anwender auswählen, welche Add-Ons sie weiterhin nutzen möchten. Alle innerhalb einer Vorgängerversion von Firefox installierten Add-Ons sind dabei vorausgewählt.

Neues Add-On-Handling

Add-Ons, die über eine andere Applikation installiert wurden, sind dagegen standardmässig ausgeschaltet und müssen manuell aktiviert werden, um sie auch weiterhin nutzen zu können.

Die mit der neuen Browser-Version nicht mehr kompatiblen Add-Ons werden abgeschaltet und automatisch aktualisiert, sobald eine neue Version der Add-Ons verfügbar ist, die mit der neuen Browser-Version kompatibel ist.

Neuerdings haben Anwender bei Firefox 8 auch die Möglichkeit festzulegen, ob der Inhalt von Tabs beim erneuten Start des Browsers wiederhergestellt werden sollen. Ausserdem wurde die Animation der Tabs beschleunigt, wenn diese bewegt oder neu sortiert werden. Bei Websites die die <audio>- und <video-Tags nutzen, wurde die Performance und die Speicherverwaltung verbessert.

Zu den weiteren Neuerungen gehören die Unterstützung von cross-domain-textures in WebGL, die Unterstützung von HTML5 Kontext-Menüs und die Unterstützung von insertAdjacentHTML. Hinzu kommen Verbesserungen bei der Unterstützung von CSS hyphen (Silbentrennung auf Websites) und der Websocket-Unterstützung. Ausserdem haben die Entwickler die Stabilität und Performance des Browsers verbessert und Bugs beseitigt.

Firefox-Bremsen

Unsere Kollegen von PCwelt haben übrigens die grössten Firefox-Bremsen entlarvt (Bildstrecke links). Die Prozente geben jeweils an, wieviel Geschwindigkeit der Browser einbüsst.


    Kommentare

    • Wotan 08.11.2011, 15.56 Uhr

      Es mag ja sein, dass gewisse Add-Ons die Geschwindigkeit des Browsers beeinflussen. Deswegen aber gleich auf alles (nützliche) zu verzichten, wäre "das Kind mit dem Bade ausgeschüttet". Gerade auf "Adblock plus" würde ich persönlich nie verzichten wollen. Aber jedem das Seine...

    • Ray 08.11.2011, 16.56 Uhr

      Wenn man die Prozente aller AddOns, die ich installiert habe, zusammenzählt, kommt man auf über 100 %. Heisst das jetzt, dass FF mit den AddOns gar nicht mehr läuft? ;) Na ich weiss nicht, wie seriös diese Angaben sind. Selbst wenn sich die Prozentzahl lediglich auf die noch verbliebene Leistung bezieht, würde dies bedeuten, dass ich nur noch einen kleinen Bruchteil der Leistung des Browser verfügbar hätte. Dies ist wohl kaum glaubwürdig. Ray

    • Dragonlord 08.11.2011, 18.10 Uhr

      Ich komme auf satte 111%. Cool und trozdem ist der Browser noch so schnell :). lg Roger

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.