Firmenlink

 

iPhoneApps mit Schnüffel-Lizenz

iPhone-Nutzer könnten sich demnächst vermehrt über Werbeanrufe wundern, da App-Entwickler die jeweilige Telefonnummer auslesen und übertragen lassen können.

von IDG . 20.10.2009

Geschwätziges Teil Geschwätziges Teil Zoom Ans Licht gekommen ist diese «Phone-Home-Funktion» des Apple-Handys Ende September, als sich die Käufer einer App vermehrt über Werbeanrufe beschwerten. Schuld daran ist eine eigentlich undokumentierte aber einfach zu findende Funktion für App-Entwickler. Dadurch kann der Hersteller einer Anwendung die Telefonnummer des iPhones auslesen und in seinen Datenbestand übertragen lassen. Grundsätzlich wäre das nicht schlimm, allerdings kann dieser Vorgang auch ohne Wissen des Nutzers geschehen, die grundsätzliche Funktion wurde von Ars Technica bereits im Januar 2009 beschrieben.

Wie der Blog fscklog berichtet, sieht es so aus als wurde diese Technik bereits öfter angewandt. So erhielten beispielsweise Anwender einer kostenlosen App Anrufe, ob sie nicht in die kostenpflichtige Premium-Version wechseln möchten.

Apple hat zu dieser Tatsache noch keine Stellung bezogen. Diverse Sicherheitsanbieter weisen zudem darauf hin, dass es zwar ein nerviger Fehler sein kann, im Endeffekt aber keine grosse Bedrohung darstellt. Zudem scheint der Protest zu wirken. Der Hersteller Storm8, der diese Technik genutzt haben soll, hat nach Protesten die Sammelfunktion über ein Update seiner Anwendungen deaktiviert. Selbst wenn sich die Funktion nicht für direkte Attacken nutzen lässt, ist sie aus Sicht von Datenschützern allemal bedenklich.

Jetzt den täglichen PCtipp-Newsletter abonnieren.


    Kommentare

    • mg-i 20.10.2009, 13.33 Uhr

      :eek: Auf einen solchen Anruf warte ich noch! Ich hoffe mal das diese Person dann einen guten Tag...! :confused:

    • BärnWescht 20.10.2009, 18.44 Uhr

      Ich dachte die Apps werden vorher gründlich überprüft bevor sie freigegeben werden?

    • Linux Ubuntu 20.10.2009, 20.32 Uhr

      Apple ist da sehr wählerisch, oder eben nicht was in den Appstore kommt.:o Bei diversen anderen Sachen kann ich es nicht begreifen warum die nicht bewilligt werden.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.