Kartendienst «Here» erhält nun Live-Updates

Fahrende Autos sollen per Sensor Aktualitäten an den Kartendienst senden. So will dieser seine Karten in Echtzeit aktualisieren.

von Florian Bodoky 07.01.2016 (Letztes Update: 07.01.2016)

«HD Live Map» heisst das Cloud-basierte Feature, das der GPS-Dienst Here anlässlich der CES in Las Vegas vorgestellt hat. Damit sei es möglich, dass gewisse Begebenheiten auf Strassen vom System mittels Sensor erfasst und zu den Kartendaten hinzufügt werden.

Fährt man beispielsweise eine Strasse entlang, an der kürzlich die Geschwindigkeitsgrenze verändert wurde, wird dies erfasst und in Echtzeit in die Karte implementiert. Gleiches gilt zum Beispiel für neue Strassenschilder, Baustellen oder Ampeln. Auf diese Weise versprechen sich die Hersteller eine Erweiterung des Kartenmaterials und präzisere Informationen ohne eigenes Zutun. 

Der ursprünglich von Nokia entwickelte Kartendienst wurde 2015 von Audi, BMW sowie Daimler gekauft und soll nun für eine bessere Vernetzung sorgen. 

Tags: CES 2016

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.