KI soll Betrunkene erkennen

Nach einigen Drinks schwankt man und das Tippen fällt schwerer. Solche Indikatoren soll ein KI-basiertes System von Uber nutzen, um betrunkene Nutzer zu lokalisieren.

von Claudia Maag 14.06.2018 (Letztes Update: 14.06.2018)

Der Fahrdienst Uber arbeitet Medienberichten zufolge an einer künstlichen Intelligenz, die betrunkene Fahrgäste erkennen soll. 

Laut der britischen Sendeanstalt BBC hat Uber bei den Behörden einen Patentantrag für ein entsprechendes System eingereicht.

Das System wertet aus, wie der Nutzer die App bedient und erstellt daraus ein Profil. Die künstliche Intelligenz soll auswerten, wie ein Nutzer sein Smartphone hält, wie viele Schreibfehler er dabei macht, wie er geht oder wie lange es dauert, um eine Fahrt zu buchen. Dann soll die KI dieses Nutzerprofil mit dem aktuellen Verhalten abgleichen, wie das Techportal Golem.de schreibt.

Aus untypischen Nutzeraktivitäten (uncharacteristic user activity) soll die KI schliessen können, ob ein Fahrgast betrunken ist. Dies könnte Fahrern helfen, die schon Probleme mit betrunkenen Fahrgästen hatten. Die App könnte Fahrer auswählen, die Erfahrung mit schwierigeren Fahrgästen haben.

Ob und wann Uber dieses System einsetzen wird, ist nicht bekannt.

Tags: Uber, KI

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.