Firmenlink
Anzeige

Hoststar

Jetzt Ihre Wunschdomain
schnell & einfach finden!

Prüfen und sichern Sie
Ihren Domain Namen!

PARTNERCHANNEL

Microsoft Logo

Alles aus der Cloud-Welt für KMU von Microsoft Schweiz

 

Microsoft-App automatisiert Android

Mit der App on{X} von Microsoft lassen sich Vorgänge auf dem Smartphone automatisieren - vorerst nur auf Android-Geräten.

von Hannes Weber 08.06.2012

Microsoft-Entwickler haben eine App gebastelt, die Vorgänge auf dem Smartphone automatisieren und so den Alltag der Nutzer erleichtern soll. Die App on{X} (gesprochen: on ex) ist aber nicht etwa für Windows Phone erhältlich, sondern vorerst nur als Betaversion für Android. Weitere Plattformen sollen laut Microsoft folgen.

Die Idee hinter on{X} ist es, Vorgänge auf dem Smartphone aufgrund bestimmter Ereignisse zu automatisieren. Die Anwendung kann auf die verschiedenen in Smartphones eingebauten Sensoren zurückgreifen, um bestimmte Zustände zu erkennen. Ein solcher Zustand, auch Trigger genannt, kann zum Beispiel abhängig vom Ort, von der Zeit oder vom Wetter sein, aber auch abhängig von der Bewegungsgeschwindigkeit. Nutzer haben die Möglichkeit, für bestimmte Zustände genau festgelegte Aktionen zu definieren.

Wenn X, dann Y

Mit on{X} für Android lassen sich verschiedene Regeln für automatisierte Vorgänge erfassen Mit on{X} für Android lassen sich verschiedene Regeln für automatisierte Vorgänge erfassen Zoom Ein Beispiel: Wenn man am Morgen den Wecker ausschaltet, soll automatisch die Wetterprognose angezeigt werden. Oder sobald man das Büro verlässt und sich auf den Nachhauseweg macht, soll der Freundin ein SMS mit dem Text «Ich bin unterwegs» geschickt werden. Ein weiteres Beispiel: Wenn man sein Auto irgendwo parkiert und aussteigt, soll das Smartphone automatisch die aktuelle Position auf einer Karte speichern.

Zwar spricht Microsoft mit on{X} in erster Linie Entwickler und Technikbegeisterte an, doch kann man auch ohne Programmierkenntnisse Regeln erstellen. Microsoft stellt eine Liste an vordefinierten «Rezepten» bereit. Das sind quasi fertige Reaktionsketten. Auch das Erstellen von neuen Rezepten ist relativ einfach, wenn man sich bei bestehenden Triggern und Aktionen bedient. Neue Aktionsketten können einfach über eine Webseite erstellt werden. Sämtliche Rezepte basieren übrigens auf gewöhnlichem JavaScript-Code. Der Fantasie der Entwickler sind also diesbezüglich keine Grenzen gesetzt.

Video: So funktioniert on{X} (Quelle: YouTube/Microsoft)


    Kommentare

    • froeschli 08.06.2012, 11.49 Uhr

      Was soll das!? Wieso muss ich für eine Android App von Microsoft meine (nicht-existenten) Facebook Daten angeben?!?! Mich dünkt, das Internet zwei-teilt sich. "Normale"-Inhalte und Facebook-Inhalte. Die App hätte mich sehr interessiert. Ich weigere mich jedoch strikte gegen ein Facebook Konto, somit bleib ich bei der App wohl aussen vor.... Gruss froeschli

    • Xpert 08.06.2012, 12.35 Uhr

      Eine Alternative, allerdings eine CHF 6 teure, wäre die App "Tasker". Super Ding, aber kostet halt was. Ob es gratis Alternativen gibt entzieht sich meiner Kenntnis. Gruess Xpert

    • froeschli 08.06.2012, 14.06 Uhr

      Es geht mir nicht primär um die Funktionalität (oder den Preis), sondern darum, dass Microsoft eine App auf den (Beta-)Markt bringt, welche als Voraussetzung Facebook verlangt. Auf der offiziellen Page steht etwas, von wegen andere Authentisierungsmechanismen werden folgen. Fragt sich wann und welche. Ich habe aber absolut kein Verständnis, warum Microsoft nicht ihre eigene Live-ID verwendet haben. Spannen die irgendwie mit Facebook zusammen? Wird Facebook irgendwann standardmässig auf Windows [...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.