Firmenlink
Anzeige

Hoststar

Jetzt Ihre Wunschdomain
schnell & einfach finden!

Prüfen und sichern Sie
Ihren Domain Namen!

PARTNERCHANNEL

Microsoft Logo

Alles aus der Cloud-Welt für KMU von Microsoft Schweiz

 

Special: Das kann und will Firefox 4.0

Im Februar kommt Firefox 4.0 auf dem Markt. Hier finden Sie alles Wissenswerte zum neuen Browser.

von IDG . 21.01.2011

    Zoom Rekordverdächtig: Bisher waren neun Beta-Versionen von Firefox 4.0 notwendig, ehe sich die Fertigstellung nun so langsam dem Ende nähert - hier gehts zum Download der aktuellesten Version. Wenn alles gut läuft und die Behebung der letzten Bugs problemlos ist, dann kann im Februar die finale Version folgen.

Firefox mag auch ältere Semester

Mit Firefox 4 werden dem Browser viele neue Funktionen auch unter der Haube spendiert. Das fängt bei der Hardwarebeschleunigung an, die künftig für die Darstellung von 3D-Grafiken zuständig ist und dabei wahlweise DirectX (Windows) oder OpenGL (Mac) nutzt. Während Microsoft den Internet Explorer 9 nur für Windows Vista und Windows 7 veröffentlichen wird, spricht Firefox 4.0 alle Windows-Generationen seit XP an. Das gilt auch für die Hardware-Beschleunigung: Je nach Windows-Version erfolgt die Hardware-Beschleunigung via Direct2D, DirectX 9 oder DirectX 10. Nur Linux profitiert derzeit noch nicht von einer Hardware-Beschleunigung, weil die Entwickler hier noch Probleme mit den OpenGL-Treibern für Linux haben, die noch gelöst werden müssen.

Ebenfalls neu ist die Javascript-Engine JägerMonkey, mit der Firefox auch wieder im Bereich Javascript-Geschwindigkeit gegenüber der Konkurrenz aufholen möchte. Aber auch Entwickler profizieren von JägerMonkey, denn mit ECMAScript 5 wird die neue Version der Javascript-Sprache unterstützt.

Flight of the Navigator Flight of the Navigator Zoom In Firefox 4.0 ist die Unterstützung f¨ür WebGL (Web Graphics Library) standardmässig aktiviert. WebGL erlaubt die hardware-beschleunigte Darstellung von 3D-Grafiken direkt via Browser und ohne den Umweg über ein Plug-In gehen zu müssen. Was WebGL leistet, demonstriert Mozilla mit der Technik-Demo Flight of the Navigator. In der Demo kommt nicht nur WebGL zum Einsatz, sondern auch diverse weitere fortgeschrittene Web-Technologien, wie HTML5 Video und Audio API.

Auf der nächsten Seite: Eine Auswahl der weiteren Änderungen und Verbesserungen unter der Haube

Seite 1 von 7
       
       

    Kommentare

    • nik2 22.01.2011, 17.19 Uhr

      Ich hatte früher Safari wegen dem schönen Design. Seit längerem habe ich nun Google Chrome und bin in Sachen Geschwindigkeit postitiv überrascht worden. Einziger Wehmutstropfen: Datenkrake Google... Firefox hat mit seinen vielen Add-Ons schon einen riesen Vorteil Der Internet Explorer ist bei mir sowieso schon lange unten durch...

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.