Firmenlink

 

Update dringend empfohlen: WordPress-Sicherheitslücke

WordPress rät zu einem dringenden Update. Über eine Schwachstelle können Angreifer Webseiten des CMS kompromittieren. Betroffen sind alle Versionen bis und mit 4.4.

von Simon Gröflin 08.01.2016

Gestern wurde ein neues WordPress-Update in der Version 4.4.1 veröffentlicht. Es handelt sich um ein Sicherheits-Release. WordPress 4.4 und früher waren von einer Cross-Site-Scripting-Lücke betroffen, mit der Webseiten des Content-Management-Systems unter bestimmten Voraussetzungen kompromittiert werden konnten. Admins wird ein Update auf die neue Version dringend empfohlen, wie WordPress.org schreibt.

Wer Auto-Updates nicht aktiviert hat, sollte das Update sobald wie möglich einspielen. Das geht wie üblich ganz einfach übers Backend mit einem Klick oder alternativ auch über diesen Link. Wer noch ältere Versionen im Einsatz hat, sollte sicherstellen, dass alle Updates bis und mit 6. Januar 2016 installiert sind. WordPress 4.4.1 soll 52 Bugs von Version 4.4 beheben. Sämtliche Neuerungen und Bugfixes im Detail finden sich in der Release Note.

Tags: Wordpress

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.