Firmenlink

 

Wie wird man die Video-Schwemme auf Facebook los?

Die Facebook-Timeline wird mit Videos überschwemmt. Wir zeigen, wie man das Phänomen eindämmen kann (ohne Gewähr)

von Florian Bodoky 24.03.2015

Es kam schleichend aber scheint je länger je offensichtlicher. Die Facebook-Timeline verkommt immer mehr zu einer «Nonsense-Video-Show». Immerhin hat Facebook noch den Anstand, den Lautstärkepegel standardmässig zu deaktivieren. Nichtsdestotrotz kann diese automatische Wiedergabe aber ziemlich enervierend sein. Gerade bei Mobilgeräten wie Smartphones, die durch das Abonnement beim Telko ein begrenztes Datenvolumen verfügen.

Und das wirke sich, gerüchteweise, auch auf die Anzahl Videos aus: Stellt man den News-Feed auf seiner Facebook-Startseite auf «Hauptmeldungen» statt «Neuste Meldungen» (Facebook macht das hin und wieder automatisch), werden gestartete Videos als abgespielte Videos erkannt. Dem Benutzer werden dann angeblich noch mehr Videos vorgesetzt, denn er «schaut» sie sich ja alle an.

Weg mit Autoplay

Die automatische Wiedergabe zu deaktivieren ist nicht weiter schwer. Führen Sie folgende Schritte aus, um von diesen «Selbststartern» verschont zu werden:


iOS

So lässt  sich Autoplay unter iOS deaktivieren So lässt sich Autoplay unter iOS deaktivieren Zoom

1. Starten Sie die Facebook-App

2. Öffnen Sie das Menü mittels Antippen des Symbols unten rechts

3. Scrollen Sie runter bis zum Menüpunkt Einstellungen

4. Öffnen Sie die Option Videos und Fotos

5. Öffnen Sie den Menüpunkt Autoplay

6. Deaktivieren Sie den Menüpunkt Smart Autoplay

7. Wählen Sie darunter die Option Videos niemals automatisch abspielen


Android

So lässt  sich Autoplay unter Android deaktivieren So lässt sich Autoplay unter Android deaktivieren Zoom

1. Starten Sie die Facebook-App

2. Öffnen Sie das Menü mittels Antippen des Symbols unten rechts

3. Scrollen Sie runter bis zum Menüpunkt App-Einstellungen

4. Wählen Sie die Option Video-Autoplay

5. Stellen Sie die Option auf Aus


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.