Windows 7: Updates können ausbleiben – mangels Virenscanner

Benutzt man unter Windows 7 keinen Virenschutz, gibts aktuell keine Sicherheits-Updates mehr. Was dahinter steckt ...

von Florian Bodoky 27.02.2018

Vielerorts wird derzeit das Problem gemeldet, dass sich Windows-7-PCs weigern, neuste Sicherheits-Updates herunterzuladen, bzw. diese überhaupt nicht angezeigt werden. Aktuell befinden sich diese Problemfälle noch auf dem Stand von Dezember 2017. Dies ist besonders deswegen problematisch, da Microsoft im Januar und Februar Patches gegen Meltdown und Spectre lanciert hat. 

Gewisse Patches klemmen unter Windows 7 Gewisse Patches klemmen unter Windows 7 Zoom© Heise.de

Der Grund dafür liegt offenbar bei den Virenscannern, bzw. an deren Abwesenheit. Die Januar-Patches (und neuer) werden nur noch dann geladen, wenn ein bestimmter Registry-Key gesetzt ist. Diese Aufgabe fällt dem Virenschutz zu, der damit die Kompatibilität von System und Patches bestätigt.

Defender nicht gleich Defender

Nun läuft auf Windows 7 zwar der Windows Defender, jedoch ist dieser lediglich ein Adware- und Spyware-Schutz, während er bei Windows 8.1 und Windows 10 als vollwertiges Anti-Virus-Programm fungiert. Unter Windows 7 unterlässt es der Defender, den erforderlichen Key zu schreiben, was zu einer Blockade der Patches führt. 

Auch, aber nicht nur deswegen, empfiehlt es sich, gerade unter Windows 7, einen zusätzlichen Virenschutz zu installieren. Eine Auswahl an möglichen Programmen finden Sie hier.


    Kommentare

    • miramunt 27.02.2018, 13.25 Uhr

      ...und was lässt sich machen, wenn man trotz installiertem Virenscanner (G Data Total Security) keine Win (7 Pro) Updates angezeigt bekommt?

    • Gaby Salvisberg 27.02.2018, 13.37 Uhr

      Hallo miramunt Hast Du diese Tipps hier schon durch? http://www.pctipp.ch/tipps-tricks/kummerkasten/windows-10/artikel/windows-der-dauerkrampf-mit-dem-windows-update-87588/ Herzliche Grüsse Gaby

    • miramunt 28.02.2018, 11.07 Uhr

      Versuche nun schon seit 2std die im Link angegebenen Tipps 'abzuarbeiten', jedoch erfolglos :-(( Der angegebene MS Update Troubleshhooter resultiert in der Meldung: "Windows Update-Fehler 0x8024402C(2018-02-28-T-10_45-32) - NICHT behoben" > siehe Bild Im Text wird aber auch gesagt, dass ein bestimmter Regitry Key gesetzt werden müsse - kann man den nicht 'manuell' setzen? (Wenn JA - wie?) Danke und Gruss

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.