Apple Maps: «In der Nähe» nun auch in der Schweiz

Apple bringt die «Nearby-Funktion» auf seine Karten-App. Je nach Tageszeit blendet die ortsbasierte Funktion verschiedene Aktivitäten der Umgebung ein.

von Simon Gröflin 29.03.2016

Die «Nearby»-Funktion für Apple Maps ist seit letzter Woche auch in der Schweiz nutzbar, wie macprime.ch beobachtet hat. Ruft man nun die Apple-Karte auf und tippt bei aktivierter Standortfreigabe oben ins Suchfeld, werden je nach Tageszeit variable Aktivitäten in unmittelbarer Nähe eingeblendet. So werden an einem taufrischen Dienstagmorgen wie diesem in der Nähe des Sihlcity diverse Frühstücks-, Shopping- und Unterhaltungsaktivitäten eingeblendet, darunter jeweils zahlreiche Unterkategorien. Würde man abends über die Plätze des Stadtviertels schlendern, dürften vor allem Bars angezeigt werden.

Tippt man ins Suchfeld von Apple Maps, werden je nach Tageszeit verschiedene Ortsaktivitäten angezeigt Tippt man ins Suchfeld von Apple Maps, werden je nach Tageszeit verschiedene Ortsaktivitäten angezeigt Zoom© Screenshot / PCtipp

«Nearby» wurde im Herbst mit iOS 9 in den USA eingeführt. Sämtliche vordefinierten Suchen sind orts- und zeitabhängig. Entscheidet man sich für einen der entsprechenden Points of Interests (POIs), wird man beim Drauftippen direkt dorthin gelotst. Den Detaileintrag zu den Öffnungszeiten und zur Telefonnummer öffnet man bequem über das Tab neben der Ortsnadel.

Kurz: «Nearby» kann durchaus nützlich sein, wenn man eine neue Umgebung mit wenigen Klicks nach Sehenswürdigkeiten wie Parks oder Bars erkunden will.

Bislang funktioniert der neue iOS-Dienst gemäss einer Apple-Webseite in neun Ländern. Vertreten sind nebst den USA auch Japan, Deutschland, Grossbritannien, Frankreich, Finnland, China, Kanada, Australien und die Niederlande. Die Liste hat Apple aber möglicherweise schon länger nicht mehr aktualisiert.

Tags: Apple

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.