Firmenlink

 

Chrome plant ein «Killer»-Feature

Dank eines neuen Features dürfte es mit dem Chrome-Browser bald möglich sein, lärmige Webseiten dauerhaft stummzuschalten.

von Simon Gröflin 29.08.2017

Es dürfte wohl wortwörtlich ein «Killer-Feature» sein, das der Suchmaschinist mit seinem Browser plant. Schon jetzt besteht zwar die Möglichkeit, einen Tab mit einem Rechtsklick stummzuschalten. Allerdings wird der lärmigen Seite dann jeweils nur während der Browser-Sitzung der Ton ausgeknipst. Bei einem erneuten Besuch der Webseite kann man sich dann wieder die Ohren zuhalten. Dem Chrome-Entwickler François Beaufort könnte es aber bald zu verdanken sein, dass man solche Webseiten demnächst auch dauerhaft mit einem Klick auf stumm schalten kann. 

Chrome merkt sich Lärmseiten

Je nach Webseite lassen sich schon jetzt über das Schloss oder das kleine «i»-Symbol viele zusätzliche Informationen wie Cookies, die Erlaubnis zur Flash- und Kameraverwendung und der Mikrofonzugriff einsehen. Neu zeigt sich in einer experimentellen Browser-Umgebung jetzt eine Domain-weite Stummschaltungs-Option. Chrome merkt sich dabei die Einstellung für die lärmige Webseite und kann beim nächsten Aufruf das Abspielen der Soundeinlagen unterdrücken.

In den Kommentaren auf der Google-Plus-Seite des Entwicklers werden aber noch andere Stimmen von Anwendern laut, die sich nach einer umgekehrten Funktion sehnen, um explizit Webseiten auf eine Liste setzen zu können, denen der Sound gestattet werden soll. Noch handelt es sich bei der neuen Funktion um ein Experiment in einer Vorversion des Browsers (Canary-Build).

Tags: Chrome

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.