Chrome: Surfen wird schneller und akkuschonender

Der Chrome-Browser wird schneller. Google setzt bald den neuen Kompressionsalgorithmus «Brotli» ein.

von Simon Gröflin 21.01.2016

Wie zuvor im Herbst angekündigt, feilt der Suchmaschinist immer wieder an Browsing-Techniken. Nun hat Google-Mitarbeiter Ilya Grigorik auf Google+ bekannt gegeben, dass der neue Kompressionsalgorithmus demnächst in Chrome eingeführt wird. Laut Google handelt es sich dabei um ein neues Dateiformat. Im direkten Vergleich zum ebenfalls nach einem Schweizer Gebäck benannten Vorgänger «Zopfli» komprimiert der Nachfolger «Brotli» typische Webinhalte um 25 Prozent schneller. Der Algorithmus soll nicht nur Daten für weniger Speicherplatz bündeln, sondern auch beim Entpacken weniger an Geschwindigkeit einbüssen.

Konkret verspricht Google eine um 25 Prozent verbesserte Bandbreiteneinsparung bei HTML, 17 Prozent bei JavaScript und 20 Prozent bei CSS. Vor allem Websites werden dadurch schneller geladen. Einen Vorteil daraus ziehen dürften insbesondere mobile Nutzer, da sich dadurch sowohl das Datenvolumen minimieren als auch die Akkuleistung verbessern dürfte.

Tags: Chrome

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.