Firmenlink

 

Das 40'000-Megapixel-Bild

Auf 360cities.net lässt sich ein 40-Gigapixel-Panoramabild einer Bibliothek in Prag bestaunen – es soll das grösste Bild dieser Art sein.

von Hannes Weber 31.03.2011

Um derart gigantische Panoramabilder aufzunehmen, braucht es spezielles Equipment. Der Fotograf, Jeffrey Martin, benutzt dazu eine Roboterkamera, die für das Monsterbild 3000 einzelne Fotos schoss. Diese wurden anschliessend zum gewaltigen 360°-Panorama zusammengefügt. Daher erklärt sich auch die schiere Grösse von 40 Gigapixeln (das entspricht 40'000 Megapixeln).

40 Gigapixel: Rekord für Indoor-Bilder 40 Gigapixel: Rekord für Indoor-Bilder Zoom Das Panoramafoto kann online auf der Website von 360cities.net angeschaut werden. Einen Webbrowser mit Flash Player vorausgesetzt, kann man sich dort quasi in der Bibliothek umschauen sowie ein- und auszoomen. 360cities.net hat sich auf solche gigantischen Panoramabilder spezialisiert. Bisher veröffentlichten sie aber meist Landschafts- bzw. Städtepanoramas. Das nun veröffentlichte Bild einer uralten Bibliothek in einem Prager Kloster – die übrigens nicht öffentlich zugänglich ist – soll jetzt das grösste Indoor-Panoramabild der Welt sein.

Verglichen mit dem grössten Panoramabild der Welt ist das allerdings noch nichts. Dieses hatte ganze 80 Gigapixel und wurde 2010 in London aufgenommen – ebenfalls von 360cities.net.


    Kommentare

    • halbrahm 31.03.2011, 15.42 Uhr

      Schaut euch mal das 111 Gigapixel Panorama vom Sevilla an: http://www.sevilla111.com/

    • nik2 31.03.2011, 16.10 Uhr

      Diese Bilder sind toll! Aber wie steht es mit dem Datenschutz. Auf dem Panoramabild von Sevilla kann man schemenhaft die Autonummern erkennen. Sollte doch eigentleich verpixelt werden?

    • halbrahm 31.03.2011, 19.27 Uhr

      Sevilla ist noch heillig (Daten Schutz). Seht euch mal Dresden an: http://www.dresden-26-gigapixels.com/dresden26GP

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.