Facebook verspricht allen Usern das geheime Zuckerberg-Tool

Als hätte Facebook nicht schon genug mit dem aktuellen Datenskandal um die Ohren, wurde nun auch bekannt, dass offenbar nur die Führungsetage Nachrichten im Messenger löschen kann.

von Simon Gröflin 10.04.2018

Nur wenige Tage, nachdem Mark Zuckerberg wegen des Datenskandals rund um Cambridge Analytica besseren Datenschutz versprochen hatte, hat ein TechCrunch-Reporter herausgefunden, dass private Messenger-Nachrichten von Mark Zuckerberg und anderen hochrangigen Facebook-Mitarbeitern anscheinend aus dem Verlauf des Facebook-Kurznachrichten-Dienstes verschwunden sind. Offenbar haben nur die Kaderleute des sozialen Netzwerks eine Möglichkeit, ihre eigenen Nachrichten an die anderen User zu löschen. Das sorgte für Diskussionen. 

Nun hat Facebook dem US-Techportal zugesichert, diese Löschmöglichkeit bald allen Mitgliedern des Zuckerberg-Netzwerks anzubieten. Facebook sagt aber, dass es einige Monate dauern könne, bis man evaluiert habe, wie das «Unsend»-Feature integriert werden könne.

Nur die Führungsriege von Facebook kann bis jetzt Messenger-Nachrichten löschen Nur die Führungsriege von Facebook kann bis jetzt Messenger-Nachrichten löschen Zoom© Screenshot / pctechmag.com

Anscheinend hat bislang noch nie jemand offengelegt, dass die Chats von Mark Zuckerberg manchmal aus dem Messenger zurückgezogen werden, bis das Portal das soziale Netzwerk damit konfrontiert hat. Später folgte eine offizielle Erklärung von einem Facebook-Sprecher.

«Wir haben dieses Feature mehrmals diskutiert. Personen, die unsere Funktion für geheime Nachrichten in der verschlüsselten Version von Messenger verwenden, können einen Timer einrichten und ihre Nachrichten automatisch löschen lassen. Wir werden jetzt eine Löschfunktion breiter verfügbar machen. Dies könnte eine Weile dauern. Bis diese Funktion bereit ist, löschen wir keine Nachrichten von Führungskräften mehr. Wir hätten das früher tun sollen – und es tut uns leid, dass wir es nicht getan haben», so Facebook.

Tags: Facebook

    Kommentare

    • karnickel 14.04.2018, 11.11 Uhr

      Wer hat daran gezweifelt, dass die das können sollten? Entweder haben sie wirklich einen Knopf oder der Anruf zum nächstbesten Admin ist nur einen Handgriff weit entfernt.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.