Gmail erhält diverse Neuerungen

von Alexandra Lindner 16.04.2018

Seitenumbrüche und Anpassung der Papiergrösse

Ferner beinhaltet das neue Update der «G Suite» die Möglichkeit, Seitenumbrüche zu setzen. Ausserdem lässt sich nun die Papiergrösse für den Ausdruck variabel anpassen. Pivot-Tabellen wiederum lassen sich ab dem neuen Update nach Zeit gruppieren. Beinhaltet das Dokument verschiedene Tasks, kann der Nutzer nun zudem eine Spalte mit «Check-Boxen» anlegen, um den Bearbeitungsstatus anschaulich darzustellen.

Aus einer Mail an Administratoren der G Suite geht ausserdem hervor, dass der Mailing-Dienst Gmail vor einem Redesign steht. So schreibt Google in der Mail, dass man ein «Early Adopter Program» einführen wolle. Die Tester kämen damit vorab in den Genuss, neue Funktionen und eben auch bald eine neue Web-Oberfläche auszuprobieren. Gmail soll einen «frischen, aufgeräumten Look» bekommen, heisst es. Zudem wird es schon bald einen vereinfachten Zugang zu allen anderen Apps der G Suite wie zum Beispiel dem Google Kalender direkt über Gmail geben.

Eine neue Funktion in Gmail soll künftig auch das Weiterleiten von E-Mails verhindern und bereits verschickten Mails ein Ablaufdatum aufstempeln.

Tags: GMail, E-Mail
Seite 2 von 2

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.