Firmenlink

 

Google Maps integriert Kalender

Google Maps kann nach dem neusten Update auch auf den Google-Kalender zugreifen, um ortsbasierte Termine anzuzeigen.

von Simon Gröflin 03.10.2016
Bildergalerie Google-Maps-Tricks, die Sie kennen sollten Google-Maps-Tricks, die Sie kennen sollten 16 Fotos Zoom

Google Maps greift nach einem Update auch auf den Google-Kalender zu. Voraussetzung ist, dass man mit demselben Google-Konto eingeloggt ist und Orte im Kalender eingetragen hat. Ist ein Kontakt mit einer Adresse hinterlegt, kann der Kartendienst des Suchmaschinenriesen nun dessen Wohnort auf der Karte anzeigen. Im Suchfeld kann man dazu direkt den Namen des Kontakts eintippen. Wem die Zusammenführung der Google-Dienste nicht geheuer ist, kann den Kontaktzugriff unter Einstellungen/Persönliche Inhalte mit dem Schalter bei Google Kontakte deaktivieren.

Ihre Zuhause- und Arbeitsadresse können Sie neu unter «Meine Orte» mit Labels bearbeiten (links). Die Google-Kontakte-Zusammenführung verweigern Sie mit diesem Schalter (rechts) Ihre Zuhause- und Arbeitsadresse können Sie neu unter «Meine Orte» mit Labels bearbeiten (links). Die Google-Kontakte-Zusammenführung verweigern Sie mit diesem Schalter (rechts) Zoom© Screenshot / PCtipp

Die Rede ist ausserdem von einer Markierungsfunktion für häufig genutzte Orte. So kann man jetzt auch seine Zuhause- und Arbeitsadresse mit einem Sticker versehen, um die Orte mittels Sprachsuche («OK Google») einfacher zu finden. Das geschieht offenbar über den obersten Menüpunkt Meine Orte. Über das Dreipunktemenü bei Zuhause oder Arbeit kann man dort beispielsweise mittels Symbol ändern ein Label festlegen. Hotel- oder Flugbuchungen, die via Gmail eintrudeln, werden laut Google künftig auch unter Meine Orte angezeigt. 


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.