Firmenlink

 

Google weiss, wohin du pendelst

Googles Location History zeichnet den Bewegungsverlauf von Smartphone-Besitzern auf. Der Dienst ist zugleich hochspannend und besorgniserregend.

von Luca Diggelmann 20.12.2013
Google weiss, wohin ich pendle Google weiss, wohin ich pendle Zoom

Heute Morgen bin ich zur Arbeit gefahren. Google weiss das. Google weiss auch, wo mein Zug durchfährt, wo ich umsteige und wo ich abends einkaufe. Zumindest in etwa. Google Location History zeichnet den Ort eines Smartphones auf und speichert die Daten so lange, wie der Nutzer möchte. Über Google Maps kann man dann im Nachhinein die am Tag zurückgelegte Strecke nachschauen. Mit dem Play-Button auf der Seite können Sie zudem den ganzen Tag noch einmal Revue passieren lassen. Praktisch für die Ferien.

Die Shoppingtour wird erstaunlich genau aufgezeichnet Die Shoppingtour wird erstaunlich genau aufgezeichnet Zoom

Mit Mobilnetzen und WLAN sind die Daten auf einige Hundert Meter genau. Bei bekannten Orten etwas genauer. Noch präziser wird es mit GPS. Da GPS jedoch freien Himmel benötigt, muss das Handy aus der Hosentasche raus. Die App funktioniert besonders gut in Kombination mit Google Now. Now zeigt dank Daten aus der Location History genauere Daten an. So erkennt Now beispielsweise eine Zughaltestelle, die Sie häufig verwenden und zeigt dafür automatisch den Fahrplan an.

Mit GPS wird die Karte noch genauer Mit GPS wird die Karte noch genauer Zoom

Location History ausschalten

Die Daten sind nicht öffentlich, werden jedoch auf Google-Servern gespeichert. Wer also Bedenken hat, sollte die Location History besser ausschalten. Glücklicherweise ist das einfach. Auf ihrem Smartphone öffnen Sie die App «Google Settings». Dort wählen Sie den Unterpunkt «Location». Das bringt Sie in ein Menü, in dem Sie die Location History ausschalten können.

So schalten Sie die Google Location History aus So schalten Sie die Google Location History aus Zoom

Auf der Webseite von Google Location History können Sie zudem die bisher gesammelten Daten löschen.

Übrigens: Falls Sie noch nicht bei Google+ angemeldet sind, könnte Google Ihre Location History schon bald als Überzeugungsmittel verwenden.

Tags: Google, GPS

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.