Firmenlink

 

iCloud-Backup hat Probleme

Bereits seit Dienstagnachmittag macht die Backup-Funktion bei Apple Probleme. Steckt was grösseres dahinter?

von Florian Bodoky 30.06.2017

Das iCloud Backup macht offenbar Probleme. Wie vor allem US-amerikanische, aber auch einzelne europäische Nutzer berichten, gibt es Probleme beim Wiederherstellen von Backups, welche auf der iCloud liegen. Restore-Versuche schlugen zum Teil fehl. 

Die System-Status-Website von Apple bestätigte ein Problem, betont aber, dass nur ein Bruchteil seiner User von dem Problem betroffen (gewesen) sei. Zu Gründen für dieses Problem, das mittlerweile zu Teilen behoben scheint, schweigt sich das Unternehmen aus.

Beliebte iCloud – knapper Speicher

Viele Apple-Nutzer verwenden die Backup-Funktion über die iCloud, wegen der Praktikabilität. Bei Neugeräten kann das Backup via Apple-ID und over-the-air wiederhergestellt werden, ohne dass dazu eine Verbindung mit dem Computer und iTunes nötig sei. Dies sähe bei einem lokalen Backup anders aus. 

Ein Problem ist dabei aber, dass Apple seinen Kunden lediglich 5 Gigabyte kostenlosen Cloudspeicher zur Verfügung stellt. Da ist die Grenze schnell mal erreicht (zum Vergleich: Google stellt 15 GB zur kostenlosen Verfügung). 


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.