Firmenlink

 

Kein WLAN? Kein Problem für diese Kartendienste

Sie verreisen in die Ferien und müssen sich auf Ihre Smartphone-Kartendienste verlassen? Kein Problem für diese Kartendienste.

von Simon Gröflin 19.06.2014

Huawei-Phones gewinnen

Machen Sie mit an der PCtipp-Trendumfrage und sichern Sie sich die Chance auf eines von zwei Huawei-Smartphones. Die Umfrage dauert rund 10 Minuten.

An der Umfrage teilnehmen

Sie verreisen in die Ferien und wollen sich bestens in der fremden Stadt orientieren können? Das geht auch ohne ein teures Roaming-Paket. 

Im Folgenden zeigt Ihnen PCtipp Schritt für Schritt, wie Sie die Offline-Kartennavigation von Google Maps unter Android und iOS am besten einsetzen. Noch besser haben es Windows-Phone-Nutzer mit Nokias Kartendienst «Here Maps». Dieser erlaubt das Herunterladen ganzer Länderkarten.

Die hier im Artikel beschriebenen Funktionen erfordern mindestens die Google-Maps-Version 7.0 auf Android, die ihrerseits Android 4.0 erfordert. Auf iOS sollte es mindestens die Google-Maps-Version 3.0 sein. Das Speichern von Google-Maps-Karten funktioniert nicht in allen Ländern. Wie wir feststellen, geht das zum Beispiel in Japan nicht. Hier eine Liste aller Länder, von denen Sie Offline-Karten speichern können.

Apps, die Sie ausserdem in die Ferien mitnehmen können

Nächste Seite: Android-Anleitung für Google Maps

Seite 1 von 5
       
       

    Kommentare

    • edger 20.06.2014, 10.00 Uhr

      Da lobe ich mir doch mein MapsWithMe. Da kann ich auch ganze Länder auf mein Android Phone laden. Die Karten sind aus OpenStreetMap, also Lizenzfrei, und die Karten für ganz Europa belegen gerade mal 6 GB. Zudem aktualisieren sich die Karten selber, so wie die Apps. Navigieren kann man damit zwar auch nicht, aber es wird die aktuelle Position auf der Karte angezeigt.

    • karnickel 28.06.2014, 13.17 Uhr

      Bei den runter geladenen Karten von Google Maps gilt es zu beachten, dass die App diese nach einer knappen Woche einfach verwirft. So ganz nach dem Prinzip: "Lieber keine Karte als eine nicht topaktuelle." Dass die Online-Karte selber ja einem Stand von vor mindestens zwei Jahren entspringt muss man ja nicht eng sehen. Also Google Maps, ich nehme dann auch lieber Oruxmaps, welches ich selbstverständlich ebenfalls mit dabei hatte.:p

    • flacocuchento 04.07.2014, 10.15 Uhr

      Alle diese Probleme gibt es mit den HERE Karten von Nokia W-Phone nicht. Du lädst Deine Karte mit WIFI runter und dann funktioniert es einfach. Und dies funktioniert sehr genau und schnell. Note: 1.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.