Firmenlink

 

Laptop bestellen, ausprobieren, zurückschicken?

Kann ich den Laptop bei Nichtgefallen einfach zurückschicken? Welche Tipps sollte ich vor einem Onlinekauf eines neuen PCs beachten? Was sagen Onlinehändler wie Digitec und Brack.ch? PCtipp fragt nach.

von Simon Gröflin 21.02.2014
Das grosse Grübeln beim Onlineshopping kommt spätestens dann, wenn das Notebook oder der All-in-One-PC nirgends vor Ort angeschaut werden kann Das grosse Grübeln beim Onlineshopping kommt spätestens dann, wenn das Notebook oder der All-in-One-PC nirgends vor Ort angeschaut werden kann Zoom Einer unserer Testberichte zu einem neuen Acer-Laptop hat Sie überzeugt? Bei einem Gelegenheitsbesuch im Media Markt streift Ihr Blick ein nahezu identisches Modell – nur: Das Gerät, das Sie gerne von Digitec hätten, hat eigentlich kein entspiegeltes Display. Ihre Anfrage bei Digitec hat ergeben, dass Ihr Laptop ohnehin in einem Showroom des Onlinehändlers ausgestellt wird, zumal es sich um ein sich gut verkaufendes Produkt handelt. Dumm nur, dass Sie im Wallis wohnen und eine Autofahrt von Brig nach Bern zum nächstgelegenen Digitec-Showroom mit über zwei Autostunden verbunden wäre.

Modell- und Herstellernummern

Was viele Kunden nicht wissen: Auf die exakte Modellnummer eines Notebooks können Sie bei der Websuche nicht immer gehen. Beim Acer Aspire R7-572-54208G75ASS wäre R7-572-54208G75ASS die Modellnummer des Geräts. Das ist quasi die «Marketingnummer», die Sie in den Support-Datenbanken der Hersteller nicht finden.

Modell- und Herstellernummer eines Notebooks Modell- und Herstellernummer eines Notebooks Zoom

Eher ausschlaggebend ist die eindeutige Herstellernummer (in diesem Fall die Nummer NX.M94EZ.001). Wenn Sie mit der Herstellernummer googeln, werden Sie schneller Suchtreffer landen. So sehen Sie etwa auf Preisvergleichsportalen sämtliche Shops, die das exakte Modell führen. Auf gut Glück findet sich vielleicht eine ortsnahe Interdiscount-Filiale. Dann steht einem Spontanbesuch eines Offline-Geschäfts nichts im Wege, auch wenn das gesuchte Gerät andernorts teurer oder mit abgespeckter Garantieleistung angeboten wird. Bestellen können Sie den Laptop ja immer noch im gewünschten Onlineshop.

Suche nach identischen Modellen

Wenn Sie keinen nahegelegenen Anbieter mit einer Option zur physischen Begutachtung finden, bietet sich alternativ die Suche nach identischen Modellen an, die sich lediglich bei der Konfiguration der Kernkomponenten wie CPU, RAM, Grafikkarte und so weiter unterscheiden.

In diesem Fall kann lustigerweise die Modellnummer hie und da wieder behilflich sein, indem Sie einfach ein paar Ziffern am Schluss weglassen. Hier hilft kein allgemeiner Wegweiser. Auf gut Glück können Sie beim eingangs erwähnten Acer-Model versuchen, nach Acer Aspire R7-572 (oder einfach nach R7-572) zu suchen. Die hinteren Ziffern spezifizieren meistens nur die exakte Konfiguration (wie RAM und Prozessor) näher und haben nichts mit der physischen Beschaffenheit zu tun. Zur Sicherheit hilft ein kurzer Abgleich mit den Datenblättern respektive Shop-Beschreibungen oder ein schnelles Nachfragen bei den Anbietern, um herauszufinden, ob die Modelle ansonsten hinsichtlich physischer Eigenschaften identisch sind.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Rückgaben bei Shops

Jetzt mitmachen: PCtipp-Supportumfrage 2014

Auch dieses Jahr nimmt PCtipp den Support der grössten Hersteller, Händler und Telekomunternehmen unter die Lupe. Jetzt ist Ihre Hilfe gefragt! Welche Erfahrungen haben Sie in den letzten 12 Monaten gemacht? Egal, ob positiv überrascht oder schwer enttäuscht – wir wollen es wissen.

Zur PCtipp-Supportumfrage 2014

Seite 1 von 2
       
       

    Kommentare

    • Liames 21.02.2014, 17.54 Uhr

      Wenn Retour-Geräte effektiv in einem anderen Rahmen verkauft werden, spricht aus Sicht des Konsumenten nichts dagegen. Leider ist das nicht überall so. Ein Gerät, das bei conrad.ch online als NEU gekauft wurde, war eindeutig gebraucht. Benutzte Speicherkarte, verbrauchte Batterien und jede Menge Fingerabdrücke zeugten davon. Zu spät allerdings. Mangels Original-Verpackung (zerstört beim Auspacken) konnte das Gerät nicht mehr zurück gegeben werden. Eine entsprechende Gutschrift war offensichtlich[...]

    • Simon Gröflin 21.02.2014, 19.33 Uhr

      Hat jemand schon Ähnliches erlebt wie Liames? Das dürfte aus meiner Sicht nicht vorkommen und scheint mir rechtlich eine interessante Diskussion zu sein, die man untersuchen müsste. PS: Der Artikel kam übrigens primär zustande, da wir vermehrt von einigen Lesern über den Support danach gefragt werden, was vor dem Onlineshopping unternommen werden kann, wenn das Gerät physisch nirgends vorliegt. lg Simon

    • gucky62 22.02.2014, 12.57 Uhr

      Das Problem mit den Retouren und der Regelung in D ist nun einmal sowohl der Missbrauch, wie auch die Tatsache, dass irgendjemand den Wertverlust der zurückgesendeten Ware tragen muss. Das diese im Prinzip nur als Occ. verkauft werden dürfte ist klar. Nur werden diverse Anbieter es versuchen diese Ware trotzdem als Neuware zu veräussern. Vor einigen Jahren ist mir dies auch in CH beim Mediamarkt passiert. Zwar keien IT Ware, sondern einen normalen SAT Umschalter. Das Ding war defekt, zurückg[...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.