Firmenlink

 

Mozilla ändert Release-Zyklus für Firefox

Künftig soll nicht mehr strikt alle sechs Wochen eine neue Firefox-Version erscheinen. Der Veröffentlichungsrhythmus des Open-Source-Browsers werde stattdessen wieder flexibler gestaltet.

von Andreas Fischer 08.02.2016

Vor vier Jahren hat die Mozilla Foundation den Release-Zyklus für Firefox massiv beschleunigt. Seit damals erscheint alle sechs Wochen eine neue Version des Open-Source-Browsers. Nicht immer enthalten diese Versionen bedeutende neue Funktionen. Mittlerweile ist der Browser bei Version 44 angekommen. In einem Monat soll bereits Version 45 erscheinen.

Firefox-Nutzung in Deutschland: Noch verwendet jeder Dritte den Open-Source-Browser. Weltweit sieht es deutlich schlechter aus Firefox-Nutzung in Deutschland: Noch verwendet jeder Dritte den Open-Source-Browser. Weltweit sieht es deutlich schlechter aus Zoom Der schnelle Veröffentlichungsrhythmus wurde seit Jahren immer wieder kritisiert. Mozilla wurde unterstellt, dass man den Zyklus nur erhöht habe, um bei den Versionsnummern nicht allzu weit hinter den Marktführer Chrome von Google zurückzufallen.

Nun hat Mozilla eine erste – kleine – Änderung des Release-Zyklus angekündigt. Ab sofort soll nicht mehr exakt alle sechs Wochen eine neue Version erscheinen. Stattdessen soll der Rhythmus flexibler gestaltet werden. Wenn sich kurzfristig etwas ändert oder man auf aktuelle Entwicklungen reagieren muss, dann sollen die Programmierer bis zu zwei Wochen mehr Zeit bekommen, um die jeweilige Version fertigzustellen. In Zukunft wird also nur noch alle sechs bis acht Wochen ein neuer Firefox erscheinen.

Ob damit der Rückgang bei den Nutzerzahlen aufgehalten werden kann, muss sich zeigen. Weltweit verwendeten zuletzt nur noch 8,8 Prozent der Websurfer den freien Browser.  

Tags: Firefox

    Kommentare

    • chsu83 08.02.2016, 22.55 Uhr

      Meiner Meinung nach müsste Firefox sich genauso aggressiv installieren wie Chrome.. Mit jeder Gratissoftware als Standard setzten. *ironie* Ich nerve mich jedes Mal wieder wenn ich Chrome wieder deinstallieren darf. Denn seltenst wurde er gewollt installiert. Danke Mozilla Firefox das du das nicht machst. Schade dass wahrscheinlich auch deswegen die Nutzerzahlen schwinden.

    • Nebuk 10.02.2016, 12.25 Uhr

      Ist mir in den letzten zwei Jahren einmal passiert, dass mir eine Installation ein weiteres Programm mit installiert hat. Wobei..., der Download war auf Chip der mir dann statt dem gesuchten Programm deren Installmanager (oder was das war) heruntergeladen hat. Da dachte ich auch erst ok, sieht irgendwie komisch aus aber vielleicht haben die da was verändert. Nach der Installation des vermeidlich gesuchten Programms wurde ich mit dem Chip Installer überrascht. Seit dem lade ich dort keine Program[...]

    • slup 10.02.2016, 13.51 Uhr

      Etwas klein neben dem Download Button gibt es meistens den Link 'Manuelle Installation', der nicht zum Chip Installer sondern zum Programm selbst führt.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.