Firmenlink

 

Netflix Schweiz: Gibts bald eine Preiserhöhung?

Netflix hat in der Schweiz still und heimlich neue Preise getestet. War das nur ein Vorgeschmack?

von Florian Bodoky 05.07.2017

Wie andere Portale aus Deutschland und Österreich bereits berichtet haben, testete Netflix auf seltsame Weise neue Preise aus. Dies ist offenbar auch in der Schweiz geschehen, wie der Ostschweizer Radiosender FM1 mitteilte. 

Neukunden oder Personen, die ihren Account zeitweise deaktiviert hatten, wurden beim (Wieder)-Einstieg bei Netflix plötzlich andere Preise angezeigt. So kostete z.B. das Standard-Abonnement plötzlich 16.90 statt 14.90 Franken. Wie Netflix anderen Portalen gegenüber zu verstehen gegeben hat, wollte der Anbieter lediglich testen «wie Verbraucher den Wert von Netflix einschätzen». Wer trotz der Preiserhöhung ein Abo löste, dem wurde aber dennoch der herkömmliche Preis berechnet. 

Auch wenn es sich nur «um einen vorübergehenden Test» handelte, liegt die Vermutung natürlich nahe, dass mit dieser Methode Marktforschung betrieben wurde und je nach Resultat tatsächlich höhere Preise kommen. Verstärkt wird dieser Verdacht dadurch, dass in Australien nach solch einem Test tatsächlich eine fixe Preiserhöhung stattgefunden hat. Dort wurden die Preise um 20 Prozent erhöht. 


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.