Firmenlink

 

Skype for TV ist Geschichte

Grosse Aufregung bei Skype-Nutzern. Microsoft kündigt Support-Ende von Skype für Samsung-Fernseher an.

von Florian Bodoky 09.03.2016

Bereits im Juni sei Schluss, meldet Skype im hauseigenen Blog. Skype-Besitzer Microsoft hat entschieden, im Sommer keine Unterstützung mehr für die Skype-App für Smart-TVs zu leisten. Samsungs Fernseher, bzw. deren Betriebssystem werden bereits jetzt ohne Skype-App produziert und ausgeliefert. 

Offenbar will Microsoft sich zukünftig auf die Mobile-App von Skype konzentrieren, da man in diesem Bereich den Atem der Konkurrenz im Nacken spürt. Sowohl Facebook als auch Apple und Xiaomi präsentierten bereits Lösungen in diesem Bereich, die gut ankommen. Weitere Unternehmen, wie beispielsweise Google, dürften bald nachziehen. 

Die gute Nachricht: Auf LG-, Sony-, Panasonic-, Sharp-, Toshiba- und Philips-TVs läuft Skype noch. Wie es Microsoft mit diesen Partnern halten möchte, ist noch nicht bekannt. Offenbar sei es aber zumindest erlaubt, die App ohne Unterstützung aus Redmond anzubieten, wenn die Hersteller dies möchten. 


    Kommentare

    • Abarth 09.03.2016, 16.31 Uhr

      Grosse Aufregung? Gibt es jemanden, der Skype über die Fernseher-App tatsächlich nutzt?

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.