Vorsicht vor Germany Airlines!

Eine fiktive Airline verkauft Flüge von Basel nach Pristina. Dann ist das Geld weg.

von Florian Bodoky 09.07.2018

Dreiste Masche in den Sommerferien: Cyberkriminelle haben eine Website samt Datenbank entwickelt, die vorgibt, einer Fluggesellschaft namens Germany Airlines zu gehören. Die Airline hat sich angeblich auf Reisen in die kosovarische Hauptstadt Pristina spezialisiert – vom Basler EuroAirport und von Flughäfen im süddeutschen Raum aus. Und natürlich lockt die fiktive Fluggesellschaft mit günstigen, aber realistischen Preisen.

Diese Airline gibt es gar nicht Diese Airline gibt es gar nicht Zoom© Germany Airlines

Das Problem: Es wird kein Flug gebucht – denn die Airline existiert nicht, sie ist schlicht erfunden. Dennoch ist die Website so professionell und ähnlich den Sites anderer Airlines aufgebaut. Dieser Trick ist zwar dreist, aber er funktioniert leider: Bei Blick.ch, aboutTravel und Travel Inside haben sich bereits Personen beschwert, die den Flug bezahlt, aber dafür keine Gegenleistung erhalten haben. 

Besonders perfid: Der Name Germany Airlines kommt nicht von irgendwo. Er ist von der Gesellschaft Germania abgekupfert – einer real existierenden und seriösen Airline. 



    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.