Firmenlink

 

WhatsApp erhält neue Statusfunktion

Update im Anmarsch: Im beliebtesten Messenger lassen sich bald auch Texte im Status formatieren und farbige Hintergründe einfügen.

von Simon Gröflin 22.08.2017

Lange gab es bei WhatsApp nur die reine Textstatusfunktion. Später gesellte sich ein Snapchat-ähnliches Feature hinzu, mit dem es aber nur möglich ist, Fotos oder Videos mit Freunden als Livestatus-Informationen zu teilen. Die Medieninhalte verschwinden dann jeweils wieder nach 24 Stunden. Allerdings behagte jene Funktion nicht allen Nutzern, sodass der Konzern sich später wieder entschied, die bisherige Textfunktion wieder in den Profileinstellungen zu integrieren. Ob WhatsApp aus diesem Experiment gelernt hat, bleibt indes fraglich. Denn der grüne Messenger macht, zum Wohl oder zum Trotz seiner Anwender, wieder ein wenig mehr auf Facebook. So soll die Tochter des sozialen Netzwerks laut 9to5mac gerade im Begriff sein, eine neue textbasierte Statusfunktion zu verteilen.

WhatsApp soll eine neue Statusfunktion für Android und iOS verteilen WhatsApp soll eine neue Statusfunktion für Android und iOS verteilen Zoom© WhatsApp

Buntes für den Status

So soll es mit dem Funktions-Update bald möglich sein, auch Statustexte mit bunten Hintergründen abzusetzen, nachdem man eine neue Schaltfläche auf der Statusseite angetippt hat. Hier fragt sich, ob das den einen oder anderen Anwendern nicht zu bunt werden könnte. Was hingegen noch interessant klingt: Der Text in der Statuszeile wird sich nun über ein zusätzliches Bedienmenü mittels längerem Fingerdruck formatieren lassen. Also liessen sich Statuseinträge von nun an auch kursiv oder fett darstellen.

Das Update wird zurzeit verteilt. Auf unseren iPhones (Version 2.17.50) und Android-Telefonen (Version 2.17.307) haben wir die Funktion noch nicht gesichtet.

Tags: Whatsapp

    Kommentare

    • ZeMadman 22.08.2017, 17.04 Uhr

      Ich habe die gleiche Androidversion und die Funktion ist unter Status zu finden, wenn man auf dem Bleistift drückt. Gruss Alexander

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.