Cloud Computing – klar definiert

Cloud-Wissen://Die Analysten von Gartner sehen in Cloud Computing die grosse Hoffnung für Unternehmen: Sie definieren das Thema in aller Klarheit und beseitigen damit Unsicherheiten.

von rue 27.01.2012
PCtipp Top 100

Die Top-100-Produkte des Jahres im PCtipp.
Jetzt Print-Ausgabe per PayPal kaufen.

    Zoom In einem neuen Strategiepapier für Manager bemerken die Analysten von Gartner einleitend zum Thema Cloud Computing, wer darüber Bescheid wisse, könne den grösstmöglichen Nutzen daraus ziehen und seine Risiken beim Verfolgen einer Cloud-Strategie minimieren.

Die IT drohe nämlich den Unternehmen über den Kopf zu wachsen, schreiben die Experten. Ein Mittel, die Komplexität zu verringern und sich wieder dem Kerngeschäft zuzuwenden, sei Cloud Computing.

Die Gartner-Analysten definieren diese Art von ICT-Infrastruktur wie folgt:

Cloud Computing ...

... nutzt dynamische, geteilte und virtuelle Infrastrukturen
... ist elastisch und skalierbar
... wird nach Verbrauch verrechnet
... ist über herkömmliche Netzwerke verfügbar (z.B. Internet)

Die Cloud Architektur umfasst:

- Software as a service (SaaS)
Schlüsselfertige Software via Browser
- Platform as a service (PaaS)
Entwicklungsumgebung und Plattform für neue Anwendungen
- Infrastructure as a service (IaaS)
Hardwarefähigkeiten wie Storage, Netzwerk oder Rechenkapazitäten

Unnötige Unsicherheiten
Die Wolken sind längst über der IT aufgezogen und beeinflussen Entscheidungen immer stärker. Cloud Computing ist nicht länger ein Hype, sondern ein wichtiges Instrument für die IT – der Trend werde sich verstärken, schreiben die Gartner-Analysten. Es gäbe aber viel Verwirrung, die unnötig sei: Cloud Computing sei klar definiert und habe eine simple Architektur. Die Risiken dürften zwar nicht unterschätzt, könnten aber gemanagt werden.

Jetzt den täglichen PCtipp-Newsletter abonnieren.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.

    Weitere Artikel aus dem Ressort