«Office für jeden Tag im Jahr»

von rue 11.01.2012

Birgt es nicht grosse Risiken, wenn Unternehmen Dateien in der Cloud speichern? Wie sieht es da mit Datensicherheit und Datenschutz aus?
Wir nehmen diese Bedenken sehr ernst. Mit den Microsoft Cloud Services ist es uns gelungen, eine perfekte Lösung für die Sicherheit zu finden. Sie liegt allen von uns angebotenen Diensten zugrunde und berücksichtigt sämtliche Aspekte der Onlinenutzung – von der Software bis zur dazugehörigen Infrastruktur. Sicherheit ist gewiss eine der wichtigsten Komponenten in Online-Computing-Umgebungen. Doch ebenso bedeutend ist der Datenschutz. Als Unternehmer dürfen Sie keine Zweifel haben, dass Ihre Daten stets streng vertraulich bleiben und nur befugten Personen zugänglich sind. Microsoft beschäftigt sich seit mehr als einem Jahrzehnt mit Datenschutz und den damit verbundenen Herausforderungen im Umfeld des Cloud-Computing. Diese umfangreichen Erfahrungen haben es uns ermöglicht, klar definierte Geschäftsmethoden, Datenschutzrichtlinien und Sicherheitsmassnahmen für unsere Cloud Services zu entwickeln.

Was unterscheidet Office 365 von anderen Angeboten auf dem Markt?
Microsoft schaut auf eine langjährige Erfahrung zurück in der Bereitstellung von Produktivitätslösungen für das Business. Lösungen wie Microsoft Office, Microsoft Exchange Server oder Microsoft SharePoint Server sind für viele Unternehmungen längst unumgänglich in der alltäglichen Arbeit. Des Weiteren sind wir von Microsoft der Meinung, dass nicht alles nur in der Cloud stattfinden wird. Vielmehr wird es immer auch Offline-Szenarien geben. Deshalb unterstützen wir Hybridinstallationen wie kein anderer. Dies wird auch mit Office 365 insofern abgedeckt, als dass mit dem in Office 365 enthaltenen und lokal installierten Office Professional Plus alle Dokumente auch offline angeschaut und bearbeitet werden können. Zudem ermöglichen wir Hybridszenarien, in denen einige Servertechnologien lokal on-premise betrieben und andere über die Cloud bezogen werden. Microsoft bietet den Kunden stets die Wahl, wie sie ihre IT betreiben und nutzen wollen.

Seite 2 von 2

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.

    Weitere Artikel aus dem Ressort