Über den Wolken - was ist da? (Teil 4)

von rue 13.02.2012
PCtipp Top 100

Die Top-100-Produkte des Jahres im PCtipp.
Jetzt Print-Ausgabe per PayPal kaufen.

- Netzwerkbasierter Zugriff
Der Zugriff auf einen Cloud-Service erfolgt über ein IP-Netzwerk mit einem beliebigen Endgerät.
Microsoft Dynamics CRM Online ist auch über ein Smartphone nutzbar.

- Virtualisierung und Mandantenfähigkeit
Die Ressourcen des Anbieters sind im Rechenzentrum in einem Pool zusammengefasst. Die Technik der Virtualisierung ermöglicht dies. So können mehrere Nutzer gleichzeitig auf Hardware und Software (die physikalischen Ressourcen) zugreifen, während die Anwendungen und Daten streng voneinander getrennt sind – die Infrastruktur muss dazu mandantenfähig ausgelegt sein. Die Ressourcen werden gemäss dem aktuellen Bedarf der Kunden dynamisch zugeordnet. Die Daten werden je nach Vertrag an einem bestimmten Ort oder verteilt über die gesamte Infrastruktur des Cloud-Providers abgelegt.
Bei sämtlichen Microsoft-Cloud-Angeboten kann explizit eine Speicherung der Daten ausserhalb Europas ausgeschlossen werden.

- Schnelle Elastizität und nutzungsabhängige Abrechnung
Die Cloud-Services können entsprechend dem aktuellen Bedarf automatisch zur Verfügung gestellt und innerhalb kurzer Zeit skaliert werden. Der Nutzer empfindet dies als unbeschränkte Ressource. Eine langfristige Bindung an eine fixe Anzahl Ressourcen entfällt.
In der Benutzerverwaltung lassen sich neue Nutzer unkompliziert hinzufügen oder entfernen. Das wirkt sich unmittelbar per Ende des Monats auf den Preis aus.

Jetzt den täglichen PCtipp-Newsletter abonnieren.

Seite 2 von 3
       
       

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.

    Weitere Artikel aus dem Ressort