Unabhängig von Zeit, Ort und Endgerät

Die kommende neueste Version von Microsoft Office erscheint in einer klassischen, lokal installierten Version (Office 2013) sowie in einem Abomodell mit der Power aus der Cloud (Office 365) und ständig aktuell gehaltener Software. Produktmarketing-Managerin Annette Ryser im Gespräch.

von rue 24.08.2012
PCtipp Top 100

Die Top-100-Produkte des Jahres im PCtipp.
Jetzt Print-Ausgabe per PayPal kaufen.

KMU-Praxis: Schon wieder ein neues Office? Mein altes funktioniert doch noch gut. Den Satz haben Sie bestimmt schon oft gehört. Was kann ein neues Office überhaupt noch bieten?
Annette Ryser: Das neue Office räumt Anwendern bedeutend mehr Flexibilität bei der Arbeit ein. Neu als Cloud-Dienst bereitgestellt, speichert das neue Office Dokumente standardmässig auf Skydrive oder SharePoint, so dass die Anwender vom PC, Tablet oder Smartphone aus jederzeit auf ihre zentral gespeicherten Inhalte zugreifen und diese bearbeiten können. Selbstverständlich werden die Dokumente auch offline bereitgestellt und synchronisiert, sobald sich Anwender erneut verbinden. Zudem bleiben Einstellungen, Dateilisten und Vorlagen durch die neuen Roaming-Funktionen immer auf dem neuesten Stand.

Sie erwähnen Tablets: Hier war Microsoft Office bisher gar nicht nutzbar.
Neu verfügt Microsoft Office über eine Touch-Steuerung. So können Anwender die ihnen vertrauten Office-Applikationen mit einfachen Display-Berührungen oder einem Stift bedienen, um z.B. ein Dokument zu bearbeiten oder handschriftliche Notizen elektronisch zu verfassen.

Auf welchen mobilen Plattformen erleben wir Office 2013?
Die Nutzung von Office Mobile ist bereits heute über unterschiedliche mobile Plattformen hinweg möglich. Lync und OneNote sind auf dem Windows Phone, auf Android- und iOS-Geräten verfügbar und die anderen Office-Anwendungen wie Outlook, Word, Excel und PowerPoint können über die browser-basierten Office Web Apps genutzt werden. In naher Zukunft, mit Erscheinen des neuen Office, wird eine neue Version von Lync und OneNote für alle drei Plattformen bereitgestellt und es werden auch native SharePoint Mobile Apps für Windows 8, Windows Phone und iOS eingeführt. Weitere Details zu unserer Office Mobile Strategie werden im nächsten Kalenderjahr bekanntgegeben.

Das neue Office lässt sich somit auf jedem beliebigen Endgerät nutzen?
So ist es. Es ist nicht mehr an ein Gerät gebunden, sondern stellt den Anwender in den Mittelpunkt: Es ermöglicht dem Benutzer eine auf sein jeweiliges Endgerät optimierte Bedienung – dank der Cloud mit Zugriff auf seine aktuellen Dokumente, Einstellungen und Vorlagen. Überall und zu jeder Zeit. Es passt sich ihm und den Abläufen im Unternehmen optimal an.

Office 2013 und Office 365 sind ein ideales Paar. Warum eigentlich?
Mit dem neuen Release sind Office und Office 365 sozusagen vermählt worden: Bis anhin wurden innerhalb des Office 365 Angebots nur die Server-Komponenten (Exchange Online, SharePoint Online und Lync Online) als Cloud-Dienst angeboten und Office selbst musste lokal bereitgestellt werden. Mit dem neuen Office 365 sind die Microsoft Office-Anwendungen wie Outlook, Word, Excel, PowerPoint und OneNote nun ebenfalls als Cloud Service verfügbar und werden zu einem wichtigen Bestandteil von Office 365.

Annette Ryser: Annette Ryser: "Das neue Office erfüllt die Ansprüche eines KMU". Zoom Konnte man nicht schon bisher Office in der Cloud nutzen?
Ja, aber nur als browserbasierte Office Web App. Mit dem neuen Office ändert sich dies. Neu handelt es sich um vollwertige Office-Anwendungen mit komplettem Funktionsumfang. Als Cloud-Service breitgestellt, muss Office nicht mehr aufwändig deployed werden, sondern wird Anwendern direkt auf ihr bevorzugtes Endgerät „gestreamed“ - es bietet somit alle Vorteile der Cloud, ist aber auch offline vollumfänglich einsetzbar.

Jetzt den täglichen PCtipp-Newsletter abonnieren.

Seite 1 von 2
       
       

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.

    Weitere Artikel aus dem Ressort