Cloud-Services: Sinnvoll für kleine Unternehmen

IT-Services über das Internet zu beziehen, ermöglicht den Zugriff auf Leistungen, die in der Regel nur grossen Organisationen zur Verfügung stehen. Davon können gerade kleine Unternehmen profitieren, die sich das sonst kaum leisten können. Office 365 ist dafür ein gutes Beispiel.

von Microsoft 20.06.2014
PCtipp Top 100

Die Top-100-Produkte des Jahres im PCtipp.
Jetzt Print-Ausgabe per PayPal kaufen.

Andreas Kipfer, Teamleiter Software beim Grosshändler Alltron. Andreas Kipfer, Teamleiter Software beim Grosshändler Alltron. Zoom

Redaktion: Auch Klein- und Kleinstunternehmen können heute kaum mehr ohne IT arbeiten. Sie haben in der Regel aber keinen IT-Spezialisten. Wie können sie für eine gute und zuverlässige IT sorgen?

Andreas Kipfer: Das ist heute wesentlich einfacher als früher. Vor einigen Jahren hatten Start-ups und Mikrounternehmen die Wahl, sich entweder selbst mit dem Thema IT zu beschäftigen, oder es existierten Kontakte zu externen IT-Spezialisten, die diese Aufgabe in ihrem Auftrag erledigten. Heute können Klein- und Kleinstunternehmen auf eine breite Palette von Out-of-the-Box-Produkten, sprich Cloud Services – auch lokale – zurückgreifen. Im Regelfall sind diese auf die Bedürfnisse der Kleinstunternehmen abgestimmt.

Welche Rolle spielt dabei Office 365?

Bei Office 365 handelt es sich um einen skalierbaren Cloud-Dienst, der je nach Edition Kleinst- bis Grossunternehmen mit den Services Groupware und Kommunikation sowie Kollaboration und Office 2013 ausstattet. Kleinst-/Mikrounternehmen bietet Office 365 somit die Möglichkeit, Services einzusetzen, die normalerweise erst ab einer gewissen Firmengrösse realisierbar wären.

Tablet und Smartphone sind heute in nahezu alle Lebens- und Arbeitsbereiche vorgedrungen. Spielen sie auch in kleinen und Kleinstunternehmen eine Rolle?

Laut einer Business-Software-Studie der Fachhochschule Nordwestschweiz aus dem Jahr 2013 soll sich bei Kleinstunternehmen der Anteil an Arbeitszeit, die mobil verrichtet wird, im Bereich von etwa einem Drittel bewegen. Mit zunehmender Unternehmensgrösse sinkt dieser Anteil. Davon ausgehend müsste der Anteil an mobilen Geräten in Kleinstunternehmen relativ hoch oder zumindest höher als bei anderen Unternehmensgrössen ausfallen. Heute spielen diese Geräte vor allem in Bezug auf E-Mail, Kalender und Zugriff auf mobiles Internet eine relevante Rolle.

Wenn wir davon ausgehen, dass sich global IT-Services immer mehr zentralisieren oder, anders gesagt, immer mehr IT-Dienste in grössere Rechenzentren ausgelagert werden, ist die Folge, dass die Leistungsfähigkeit der Client-Geräte, sprich Notebooks, Tablet und Smartphones, nicht zwingend zunehmen muss. Im Bereich der Kleinstunternehmen ist es also sehr wichtig, sich zu fragen, welche Art von Geräten den jeweiligen Bedürfnissen des Kleinstunternehmen am ehesten entspricht.

Wie sieht es mit Daten- und IT-Sicherheit bei diesen Unternehmen aus?

Im Regelfall stehen den Kleinstunternehmen keine überproportional grossen Budgets für die Daten- und IT-Sicherheit zur Verfügung. Das Sicherheitsbedürfnis bei Kleinstunternehmen ist durch die Verunsicherung in der aktuellen Zeit, die diverse Schlagzeilen zum Thema Datensicherheit ausgelöst haben, sehr hoch. Der Wunsch nach grösstmöglicher Daten- und IT-Sicherheit ist bei Kleinstunternehmen im Minimum ebenso wichtig wie bei Unternehmen, denen entsprechende Budgets zur Gewährleistung der Daten- und IT-Sicherheit zur Verfügung stehen.

Bei Cloud-Diensten kann der jeweilige Betreiber des Services die Daten- und IT-Sicherheit teilweise abdecken. Es lohnt sich aber auch hier, das Thema differenziert zu betrachten, um den bestmöglichen Schutz sicherzustellen.

Welche Online-Services gehören denn eigentlich alle zu Office 365?

Die detaillierten Infos zu Office 365 finden sich bei Microsoft auf der Webseite – hervorzuheben sind die Online-Services von Exchange, Lync und SharePoint sowie je nach Edition die Desktop-Versionen von Office 2013.

Was empfehlen Sie Klein- und Kleinstunternehmen?

Klein- und Kleinstunternehmen sind prädestiniert für den Einsatz von Cloud Services. In der Regel treffen die Wünsche nach flexiblen, mobilen Arbeitsprozessen und einem hohen Sicherheitsbedürfnis auf ein vergleichsweise niedriges Budget. Cloud-Services liegen in diesem Zusammenhang als Lösung nahe, da sie im Grunde genommen wie der öffentliche Verkehr funktionieren. Das bedeutet, dass eine professionelle Institution einer breiten Masse eine Leistung bereitstellt, die sich jeder Einzelne im Regelfall nicht leisten kann oder will. Cloud-Dienste sind eine gute Einstiegslösung für Kleinstunternehmen, um von professionellen, sicheren und zuverlässigen Leistungen zu profitieren.

Man sollte sich allerdings zuvor gründlich damit auseinandergesetzt haben, welche Dienste man wofür nutzt und welche Daten über die Cloud verarbeitet werden. Bei diesem Prozess unterstützen wir von Alltron den Kunden auch gerne mit einer breiten Auswahl an Produkten und Lösungen.

Weitere Informationen:

Office 365

Alltron


 

Jetzt den täglichen PCtipp-Newsletter abonnieren.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.

    Weitere Artikel aus dem Ressort