Flexible Webanwendungen mit Windows Azure

Windows Azure ermöglicht eine flexible Entwicklung und Bereitstellung von Webanwendungen unterschiedlicher Grössen. Anwendungen können mit vorhandenen Tools erstellt werden, während Microsoft die Verwaltung und die Infrastruktur übernimmt.

von ray 07.03.2014
    Zoom

Windows Azure bietet eine zuverlässige Infrastruktur, mit der Websites standardmässig mit hoher Verfügbarkeit gehostet werden. Webseiten können ganz einfach gesichert werden mit Unterstützung von SNI- oder IP-basierten SSL-Zertifikaten. So entstehen Geschäftsanwendungen mit Zugriff auf wichtige Windows-Azure-Dienste wie Active Directory, SQL-Datenbanken und Service Bus. Windows Azure hält die Infrastruktur durch automatische Patches für die Webserver und das Betriebssystem immer auf dem neusten Stand.

World-Wide-Webskalierung

Windows-Azure-Websites basieren auf einer Grundlage, auf die einige der grössten Unternehmen der Welt vertrauen und die höchste Stabilität und branchenweit führende Unterstützung für Internetstandards bieten. Das Tool ist auf die tägliche Verarbeitung mehrerer Millionen Anfragen ausgelegt und führt automatisch Lastenausgleiche nach Bedarf durch, damit die gesamte Infrastruktur aktuell bleibt. Der Windows-Azure-Cache-Dienst ist ein verwalteter Dienst für Datenzugriff mit geringer Latenz und hohem Durchsatz. Innerhalb weniger Sekunden kann horizontal, vertikal oder automatisch skaliert werden – ohne jegliche Änderungen am Code.

Beste Leistung für Visual Studio

Auch das umfangreiche Ökosystem von Visual Studio kann genutzt werden, um vorhandene Webanwendungen mit wenigen oder gar ohne Codeänderungen zu migrieren. Das Importieren von Azure-Abonnementinformationen ermöglicht eine hohe Flexibilität für die Bereitstellung und Verwaltung der Daten. In Visual Studio können alle Ihre Webanwendungen veröffentlicht, verwaltet und konfiguriert werden. Mit Visual Studio kann man innerhalb weniger Minuten eine Web-App erstellen und veröffentlichen. Wie das geht, zeigt das folgende Lernprogramm.

Schnellere Markteinführung

Innerhalb weniger Minuten kann eine Produktionswebanwendung bereitgestellt werden. Wie gewohnt können Inhalte mit dem bevorzugten Entwicklungs-Tool erstellt werden, sodass sie durch eine kontinuierliche Integration die Websites immer aktuell bleiben. Die flexiblen Bereitstellungsoptionen umfassen FTP, Git, GitHub, Bitbucket, CodePlex, TFS und DropBox. Die Webanwendungen können mit unterschiedlichsten Datenbanken verbunden werden, darunter SQL-Datenbank-, MySQL- oder noSQL-Lösungen aus dem Windows-Azure-Store. Auch App-Galerien, Open-Source-Anwendungen, -Frameworks und -Vorlagen wie etwa WordPress, Umbraco, DotNetNuke, Drupal, Django, CakePHP und Express sind kompatibel.

Jetzt den täglichen PCtipp-Newsletter abonnieren.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.

    Weitere Artikel aus dem Ressort