Jetzt sind Tablets wirklich reif fürs Business

Das Angebot an Tablets wächst. Doch nicht jedes Gerät eignet sich gleichermassen für den Unternehmenseinsatz. Im Interview erklärt Thomas Baggenstos, VR-Präsident des IT-Dienstleisters Baggenstos, warum sich der Tablet-Einsatz für Unternehmen lohnt und worauf Unternehmen achten sollten.

von ray 19.12.2013

Thomas Baggenstos, VR-Präsident des IT-Dienstleisters Baggenstos in Wallisellen. Thomas Baggenstos, VR-Präsident des IT-Dienstleisters Baggenstos in Wallisellen. Zoom

 

Redaktion: Das Geschäft mit Tablets boomt. Was macht die noch relativ junge Gattung von Computern so beliebt?

Ich sehe vor allem zwei Gründe für den Erfolg der Tablets: 1. Mobilität. Ein Tablet ist leicht und kann überall hin mitgenommen werden. Dadurch kann man immer auf seine Informationen zugreifen. E-Mail, Kalender etcetera stehen jederzeit zur Verfügung, genauso wie die Fotos von den letzten Ferien. Und 2. einfache Bedienung. Die Touch-Bedienung macht die Nutzung leicht und intuitiv.

Gerade im privaten Bereich nutzen viele Menschen Tablets – aber lohnt sich deren Einsatz auch im geschäftlichen Umfeld?

Im geschäftlichen Umfeld kommen Tablets vor allem bei mobilen Mitarbeitenden und im Kundenkontakt zum Einsatz. Eine Präsentation auf einem Tablet ist einfach viel ansprechender und interaktiver. Zudem werden, im Gegensatz zum Notebook, keine «Barrieren» aufgebaut, die wie eine kleine Wand auf dem Tisch stehen. Und ausserdem kann man bares Geld sparen, wenn man Dokumente statt zu drucken einfach auf Tablets verteilt. Nicht zuletzt ist es in Meetings viel effizienter, mit einem Tablet zu arbeiten als sich Notizen auf Papier zu machen, weil man stets alle Unterlagen dabei hat.

Was sind für Sie die wichtigsten Kriterien für ein Business-taugliches Tablet?

Häufig werden Anforderungen genannt wie einfache Verwaltung mit bestehenden Werkzeugen – beispielsweise mit System Center Configuration Manager –, aber auch der Einsatz der gewohnten Software und die Sicherheit der Daten. Und natürlich sind auch Geschwindigkeit, Akkuleistung und Docking-Möglichkeiten wichtig.

Welche Vorteile bringt das neue Surface von Microsoft?

Das Surface Pro 2 fügt sich perfekt in die bestehende IT-Umgebung vieler unserer Kunden ein. Es lässt sich einfach verwalten, und man kann die bereits vorhandene Windows Software ohne Anpassung einsetzen. Es erfüllt einfach die Anforderungen an ein Business-taugliches Tablet. Zudem kommt das edle Design gut an.

Wachsen Tablets mit dem Surface nicht immer stärker Richtung Notebook und PC?

Wir haben tatsächlich verschiedene Kunden, die ihre Notebooks durch das neue Surface Pro 2 ersetzen werden. Man hat damit das Beste aus beiden Welten: unterwegs ein cooles Tablet und im Büro dank Docking-Station einen vollwertigen PC.

Was gefällt Ihnen besonders gut am neuen Surface?

Ich setze seit ein paar Tagen das Surface 2 privat und geschäftlich ein und bin begeistert. Dank dem neuen Office und Skydrive habe ich überall Zugriff auf meine aktuellen Daten. Die Type Cover-Tastatur eignet sich auch für längere Texte und dient gleichzeitig als Schutz für das Display. Das ist schon sehr praktisch.

Dass ich dank Miracast auch mal rasch ein witziges Youtube-Video drahtlos in HD-Qualität auf dem Fernseher anschauen kann, macht echt Spass.

Wo kann man Surface Tablets kaufen? Und gibt es besondere Promotions und Einführungsprogramme?

Natürlich bei der Firma Baggenstos! Aber es gibt auch noch einige andere ausgewählte Microsoft Partner.

Wir bieten vor allem Consulting und Client-Engineering-Dienstleistungen rund um das Surface an. Immer mehr Firmenkunden holen sich auch in unserem Mobile Devices Workshop neue Impulse für Ihre Endgeräte-Strategie. Wer sich dafür interessiert – eine E-Mail genügt, und wir nehmen Kontakt mit Ihnen auf.

 

Weitere Informationen:

Neu – Microsoft Surface Pro 2: Schneller, leichter und mit Docking-Station

Baggenstos – IT Services and Solutions

Newsletter von Baggenstos hier abonnieren


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.

    Weitere Artikel aus dem Ressort