Microsoft gewährt einen ersten Blick auf den SQL Server 2014

Mit dem SQL Server 2014 macht Microsoft einen grossen Schritt vorwärts: Dank neuer Datenbank-Engine könne die Daten im Arbeitsspeicher schneller gelesen und verarbeitet werden.

von rue 16.09.2013
PCtipp Top 100

Die Top-100-Produkte des Jahres im PCtipp.
Jetzt Print-Ausgabe per PayPal kaufen.

Gute Nachrichten für die Betreiber von grossen SQL-Datenbanken: Der SQL Server 2014 setzt auf In-Memory-Technologie. Damit können Tabellen direkt in den Arbeitsspeicher geladen werden, was den Zugriff massiv beschleunigt: Die Performance steigert sich bis um das Fünfzigfache.

Zu den weiteren wichtigen Neuerungen gehören:

  • Datensicherheit: Datenbank-Administratoren können ihre Aufgaben erfüllen, ohne dass sie Zugriff auf sensible oder geheime Daten haben.
  • Cloud-Funktionalitäten: SQL Server 2014 ermöglicht durch neue Hybride Szenarien wie Cloud BackUp und Disaster Recovery  Kosten zu reduzieren
  • Erweiterte Business Intelligence Funktionalitäten: Schnellere Analysen und Einblicke in Daten mit familiären Tools wie Excel in Office

Der SQL Server 2014 steht ab sofort als public Community Technologie Preview zur Verfügung. Die Vorabversion kann hier bezogen werden. 

Jetzt den täglichen PCtipp-Newsletter abonnieren.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.

    Weitere Artikel aus dem Ressort