SAM schafft Ordnung im Software-Dschungel

Welche Software ist im Unternehmen installiert, welche davon korrekt lizenziert und welche wird tatsächlich gebraucht? Dank SAM können diese Fragen einfach beantwortet werden.

von rue 12.09.2013
Dank SAM haben die Verantwortlichen immer den Überblick. Dank SAM haben die Verantwortlichen immer den Überblick. Zoom Wenn die Software nach einem Hardwarewechsel nicht mehr funktioniert oder wenn die Anwender nach einem Update verlangen kommt der Zeitpunkt, sich einen Überblick über die im Unternehmen eingesetzten Produkte zu verschaffen. Oft ist ein umfangreiches kostspieliges Projekt nötig, bei dem sämtliche PCs und Server genau unter die Lupe genommen werden müssen, bis feststeht, was wo installiert ist.

Da müsste nicht sein:  Die Prozesse, die dank Software Asset Management (SAM) in einem Unternehmen eingeführt wurden, verschaffen der Geschäftsleitung einen kompletten Überblick über deren Software und unterstützen sie bei der Planung, Beschaffung und Kostenkontrolle. So wird zum Bsp. verhindert, dass Programme installiert werden, für die noch Lizenzen im Lizenzpool vorhanden sind.

Wer SAM nutzt, hat folgende Vorteile:

  • Transparente Softwarekosten (Anschaffung und Support)
  • Der bewirtschaftete Lizenzpool verhindert eine Überlizenzierung
  • Supportleistungen sind bekannt, da die Vertragsleistungen bekannt sind
  • Die Anschaffung neuer Software wird auf einer klaren Grundlage geplant
  • Keine Sicherheitslücken im Unternehmen welche durch illegale Software entstehen können

Interessiert? Die Microsoft Fachpartner bieten weiterführende Informationen an und unterstützen Sie bei der Umsetzung:   

Nach Schweizer Silver Certified Partnern suchen

Nach Schweizer Gold Certified Partnern suchen

Jetzt den täglichen PCtipp-Newsletter abonnieren.

Tags: Microsoft

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.

    Weitere Artikel aus dem Ressort