SenioPair: Windows Intune unterstützt den Remote-Support

Die bei der HausPflegeService.ch GmbH angestellten Pflegerinnen – sogenannte SenioPairs – betreuen rund um die Uhr alte und betagte Menschen. Bei der Betreuungsdokumentation und der Terminkoordination hilft ihnen Windows Intune.

von ray 11.11.2013 (Letztes Update: 11.11.2013)

Der Begriff SenioPair® leitet sich von der Au-Pair-Kinderbetreuung ab, weil die Betreuerinnen bei den pflegebedürftigen Kunden wohnen. Die bei der HausPflegeService.ch GmbH mit Sitz in Wallisellen angestellten SenioPairs® betreuen seit 2006 rund um die Uhr alte und betagte Menschen in der deutschsprachigen Schweiz.

    Zoom
Jeweils zwei der 110 SenioPairs® von HausPflegeService wechseln sich in zwei Schichten von zwei bis drei Wochen bei der Betreuung eines alten Menschen oder alten Ehepaares ab. Sie gewährleisten den reibungslosen Ablauf des Haushaltes: Einkaufen, Essen zubereiten, Waschen, Bügeln, Putzen und andere Betreuungstätigkeiten.

Pflegedokumentation am Laptop

Zu den Aufgaben der SenioPairs® gehört auch das Führen einer Betreuungsdokumentation sowie die Terminkoordination mit allen Personen, die an der Betreuung beteiligt sind. Dazu setzt die HausPflegeService GmbH Windows Intune ein. «Unsere SenioPairs® sind sehr dezentral in der deutschsprachigen Schweiz verteilt und werden von unserem Büro in Wallisellen aus unterstützt», erklärt Marie Wiesner, Leiterin der IT-Administration der HausPflegeService.ch GmbH. Immer öfter werden dabei auch Laptops für die Kommunikation und Pflegedokumentation eingesetzt. «Die Mitarbeiterinnen verfügen oft nur über allgemeine Anwender-Kenntnisse, viele sind sogar absolute Neueinsteiger bei der PC-Nutzung», so Wiesner weiter. Sicherheit und Support seien daher von entscheidender Bedeutung. Aufgrund des notwendigen Updates der Anti-Viren-Software wurde der langjährige Hosting-Partner und IT-Dienstleister Triasys zu Rate gezogen. Bei einer gemeinsamen Überprüfung der Anforderungen wurde neben der Sicherheit auch beim Support Handlungsbedarf identifiziert. «Der Telefon-Support des Pflegepersonals war sehr umständlich und mitunter war es notwendig, bis zu dreistündige Fahrten in Kauf zu nehmen, um ein Problem vor Ort zu lösen», so Wiesner. Zentrale Anforderung war daher eine effiziente und kostengünstige Remote-Support-Lösung sowie ein zentrales Client-Management.

Zentrale Geräteverwaltung mit Windows Intune

Windows Intune erfüllt die gewünschten Anforderungen des Hauspflegeservices perfekt. Durch die Kombination einer Cloud-Lösung und lokal implementierter On-Premise-Anwendungen kann die Microsoft-Lösung die speziellen Anforderungen optimal abdecken: Die Software der verwendeten Laptops kann praktisch von jedem Ort aus auf dem neuesten Stand gehalten werden. Sicherheit und Kompatibilität sind somit kein Thema mehr. Die Cloud-basierte Geräteverwaltung erfolgt ebenfalls zentral und hat massive Zeiteinsparungen zur Folge. Die IT-Infrastruktur von HausPflegeService.ch wird nun einheitlich und effizient verwaltet.

Remote-Support gibt Sicherheit

«Der zuverlässige Remote-Support bedeutet auch Sicherheit für unsere Mitarbeiterinnen», so Wiesner. Denn oft sei die Angst vor Überforderung für die Frauen, die oftmals aus Sachsen stammen, eine Hürde bei der Nutzung neuer Technologien: «Die neue Lösung schafft auch Vertrauen, weil immer zuverlässige Unterstützung da ist.»

Ein ganz entscheidender Vorteil ist die zentrale Client-Verwaltung. Das Software- und Patch-Management kann nun einfach und kostengünstig vom Büro in Wallisellen aus erledigt werden. Stundelange Fahrten, um vor Ort Probleme zu lösen, gehören der Vergangenheit an. Dies spart nicht nur massiv Zeit, sondern vor allem auch Kosten.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.

    Weitere Artikel aus dem Ressort