Warum Fust Microsoft Exchange Online nutzt

Betriebe mit vielen Standorten und Filialen sind auf ein einwandfrei funktionierendes Terminmanagement, eine fehlerfreie Adressdatenbank und zuverlässigen E-Mail-Verkehr angewiesen. Fust setzt deshalb auf Microsoft Exchange Online.

von rue 09.09.2013

Mit 160 Verkaufsstellen in der ganzen Schweiz und 2000 Mitarbeitern braucht Fust eine Kommunikationslösung, die zuverlässig funktioniert. Von der Zentrale in Oberbühren wird der Verkauf von Haushaltsgeräten, Unterhaltungselektronik, Computer, Bäder, Küchen und die Bereiche Renovation und Neubau von Häusern koordiniert und gesteuert.

Doch plötzlich streikte nach einem Update der Server die E-Mail-Lösung, die von einer externen Firma betrieben wurde:  Termine wurde nicht mehr richtig synchronisiert, Adressen nicht abgeglichen und die zuständige Firma bot keinen adäquaten Service an. Um eine rasche Lösung für dieses Problem zu finden, wandte sich Roland Roos, Leiter Systemadministration bei Fust, an die Firma Nettrust IT-Services AG.

Evaluiert wurde der Betrieb eines eigenen Mailservers. Doch hohen Kosten und der Administrationsaufwand sprachen dagegen.

Am Ende entschloss sich Roland Roos für Microsoft Exchange Online. Diese Gründe haben ihn überzeugt:

  • Garantierte Verfügbarkeit von 99,9 Prozent
  • Hoher Sicherheitsstandard in den Rechenzentren
  • Keine eigenen Server nötig
  • Fehlerfreie Synchronisation von Kontaktdaten und Terminen
  • Mobiler Zugriff über alle Smartphone-Plattformen
  • Flexible Konfiguration der Konten
  • Mitarbeitende können Computer gemeinsam nutzen

Weitere Informationen zu Exchange Online finden Sie hier

Jetzt den täglichen PCtipp-Newsletter abonnieren.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.

    Weitere Artikel aus dem Ressort