Firmenlink

 

Callcenter unterdrücken mit der search.ch-App

Die Android-App hält Ihnen die Callcenter vom Leib. Und sie zeigt, wer Sie sonst noch anrufen will.

von Klaus Zellweger 06.11.2014

Die ständige Erreichbarkeit ist Fluch und Segen zugleich. Wobei der Fluch eigentlich nur darin liegt, dass wir mit dem Gros der Menschheit nichts zu tun haben möchten. Da kommt die App des Verzeichnisdienstes search.ch wie gerufen. Sie klinkt sich in die Telefon-App ein und nimmt anschliessend zwei Funktionen wahr:

Anrufer identifizieren. Wenn ein Anrufer nicht im Adressbuch des Gerätes erfasst ist, wird dieser über den Dienst search.ch gesucht und namentlich auf dem Display angezeigt. Das geschieht praktisch ohne Verzögerung.

Callcenter stummschalten. Kommt der Anruf von einem Callcenter, werden Lautsprecher und Vibration abgeschaltet. Trotzdem werden diese Anrufe als «verpasst» aufgelistet – zum Glück! Denn ein Blick auf die Liste sorgt für ein Wechselbad der Gefühle mit einer Mischung aus Triumph, Häme und Schadenfreude. Unbezahlbar!

Darüber hinaus bietet search.ch unzählige Informationen wie Telefonnummern, Infos zum öffentlichen Verkehr, Restaurants in der Nähe usw. Es lohnt sich also, die App genauer unter die Lupe zu nehmen. Aber diese Funktionen sollen hier nicht das Thema sein. 

Einrichtung

Die Einrichtung ist denkbar einfach:

1. Laden Sie die App aus dem Play Store.

2. Beim ersten Start werden Sie darauf hingewiesen, dass die beiden erwähnten Funktionen jetzt aktiv sind.

In den Einstellungen lassen sich diese zwar nachträglich abschalten … aber wer sollte so etwas Törichtes tun?

Kleine Einstellung, sehr grosse Wirkung Kleine Einstellung, sehr grosse Wirkung Zoom

Die App kann ihre Funktion allerdings nur wahrnehmen, wenn die Anrufe über die Telefon-App des Geräts eingehen. Wer mit einer anderen App über VoIP telefoniert, hebelt diese Funktionen aus. Dazu gehören zum Beispiel die Cablecom-App als Festnetz-Ersatz, Skype und andere Messenger.

Und die iPhones?

Die App ist auch für iPhones erhältlich. Allerdings verhindern die Sicherheitsmechanismen von iOS, dass sich eine App in die Telefon-Funktion einmischen darf. Mit anderen Worten, diese beiden Dienste sind auf den Apple-Geräten nicht verfügbar.

Tags: Android

    Kommentare

    • Johnny B Good 08.11.2014, 10.17 Uhr

      Wie ist das mit Windows Phone? Verbieten auch Vorgaben, dass man diese Funktion verwenden kann. Warum liest man nichts dazu? Indem PCTipp, egal ob bewusst oder unbewusst, Windows Phone systematisch verschweigt wird dieses interessante Handybetriebssystem mit der einfachsten Vernetzung in die PC-Welt aktiv demontiert. Stellt man sich bei solchen Callcentern als schwer kranken, bevormundeten Dorftrottel dar der gerne alles will aber kein Geld hat, kommt man auf eine Blacklist und wird weniger m[...]

    • Gaby Salvisberg 10.11.2014, 11.00 Uhr

      Indem PCTipp, egal ob bewusst oder unbewusst, Windows Phone systematisch verschweigt wird dieses interessante Handybetriebssystem mit der einfachsten Vernetzung in die PC-Welt aktiv demontiert. Richtig, wir verschweigen das - absichtlich! Zum Beispiel überall hier: http://www.pctipp.ch/tags/windows-phone/ ;-) Und auch auf dieser Top-5-Liste da: http://www.pctipp.ch/top5/artikel/pctipp-top-5-die-besten-smartphones-80384/ Herzliche Grüsse Gaby

    • multi-os 15.11.2014, 12.06 Uhr

      @Johnny B Good : WindowsPhone wird halt nun mal nicht dermassen supportet wie Android und iPhone. Da hört man immer wieder, wie "besonders" und "speziell" etwas sein soll, aber die Leute lassen sich halt dennoch zu gerne vom Monopoldrang der Hersteller verleiten. Und die Industrie bis hin zum diesbezüglichen "Journalismus" macht da kräftig mit. Was die App betrifft : search.ch hatte ich mal auf meinem Android Tablet. Da kam gleich die Warnung von NortonSecurity. Die App verlangt zu weitr[...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.