Firmenlink

 

Viadi im Test: Fahrplan mal anders

von Hannes Weber 27.01.2015

Hauptsache einfach

Hat man per Wischgeste eine Strecke gewählt, so werden aktuelle Verbindungen in einer Liste angezeigt. Die Ladezeiten sind dabei erfreulich kurz, es vergeht kaum ein Wimpernschlag bis zur Anzeige der Resultate. Innerhalb der Liste kann nahtlos nach vorne oder hinten (sprich in die Vergangenheit) gescrollt werden, die Verbindungen werden laufend nachgeladen. In der Verbindungsanzeige kann man weiter auch die Gegenrichtung anzeigen, manuell einen Zeitpunkt für die Verbindung wählen oder Start- resp. Zielort ändern. Die Funktionalität entspricht hier also einer gewöhnlichen Fahrplan-App. Auch hier ist die Bedienung aber ganz auf Effizienz ausgelegt: Tippt man auf das Feld für die Zeit, kann man etwa über eine Schnellauswahl rasch zu «heute Abend 19:00» oder «morgen früh 7:00» wechseln – praktisch.

Der rote Zeitstrahl zeigt an, wie oft und wann man umsteigen muss Der rote Zeitstrahl zeigt an, wie oft und wann man umsteigen muss Zoom

Ebenfalls nützlich: Zu jeder Verbindung gibt es einen roten Zeitstrahl, der allfällige Umsteigepunkte relativ zur Gesamtfahrzeit anzeigt. So sieht man gleich auf den ersten Blick, wie oft und wann man bei einer bestimmten Verbindung umsteigen muss. Tippt man auf eine Verbindung, öffnet sich die Detailansicht mit einer Auflistung aller Umsteigepunkte. Praktisch: Von hier aus kann die gewählte Verbindung auch gleich zum Kalender hinzugefügt werden.

Viadi kann 30 Tage lang kostenlos ausprobiert werden. Danach muss man für drei Franken die Vollversion freischalten, um die App unbegrenzt nutzen zu können.

Fazit

Viadi konzentriert sich auf das Wesentliche: das Anzeigen häufig genutzter ÖV-Verbindungen. Die innovative Bedienung durch Verbinden von zwei Kacheln ist im Alltag deutlich komfortabler und schneller als die manuelle Eingabe über eine klassische Fahrplan-App. Wer sich daran gewöhnt hat, wird kaum mehr darauf verzichten wollen.

  • Viadi

    Positiv:
    Innovative Bedienung, schnelle Ladezeiten
    Negativ:
    Eingeschränkter Funktionsumfang
    Details:
    App für Android und iOS
    Strassenpreis:
    Fr. 3.- (30 Tage lang kostenlos nutzbar)
    Info:
    www.viadi-app.ch
    PCtipp-Bewertung:
    4.5 Sterne

    Leserwertung

    83.3%
    16.7%
    0%

    Jetzt abstimmen!

    Was halten Sie vom Produkt?

Tags: Apps
Seite 2 von 2

    Kommentare

    • peter48 28.01.2015, 15.29 Uhr

      Viadi ist wohl schöner und vor allem schöner zu bedienen als die offizielle SBB-App. Für mich nicht ganz zufriedenstellend. Die App zeigt wohl die schnellste Verbindung an. Manchmal ist jedoch Komfort gefragter als Geschwindigkeit. Beispiel: Ich reise oft von Lausanne nach Winterthur, Abfahrt zum Beispiel 06h20. Viadi sagt mir nur, dass ich mit Umsteigen in Zürich um 09h03 am Bestimmungsort ankomme; ohne Alternative. Die offizielle App sagt mir aber zusätzlich, dass ich auch ohne Ums[...]

    • stebra 29.01.2015, 23.49 Uhr

      Die Idee finde ich genial, v.a. auch der Zeitstahl und die Zeitwahl. Was noch weitere Ideen wären, die vielleicht auch in der SBB- oder ZVV- oder anderen Fahrplan-Apps realisiert werden könnten: - Nicht nur die Reisezeit und die Umsteigevorgänge beziffern, sondern auch die Wartezeiten - Vielleicht ist die Information vorhanden, ab wann ein Anschlusszug bereits bereit steht (an den Endbahnhöfen - v.a. in der kalten Jahreszeit nicht zu unterschätzen) - Hinweise auf "Turnschuhanschlüsse", wenn [...]

    • Nicolas Märki 30.01.2015, 08.06 Uhr

      Viadi ist wohl schöner und vor allem schöner zu bedienen als die offizielle SBB-App. Für mich nicht ganz zufriedenstellend. Die App zeigt wohl die schnellste Verbindung an. Manchmal ist jedoch Komfort gefragter als Geschwindigkeit. ... Hallo peter48. Es stimmt, unser Fahrplan-Algorithmus findet im Moment nur die schnellsten Verbindungen. Wir sind uns bewusst, dass dadurch manchmal Verbindungen, die wegen weniger Umsteigen besser wären, verloren gehen. Wir hoffen, das Problem bald beheben[...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.