7 aktuelle WLAN-Router im Test (2/2)

von Daniel Bader 04.03.2011

Vielseitige Ausstattung

Linksys E3000 Linksys E3000 Zoom Das grosse Plus der neuen WLAN-Router ist ihre Ausstattung. Bis auf ZyXEL und Trendnet verpassen alle Hersteller ihren Geräten mindestens einen USB-2.0-Port, an dem externe Festplatten oder USB-Speicher andocken können. Der Router von D-Link lässt sich sogar intern mit einer 2,5 Zoll grossen Festplatte bestücken. Zudem kann der farbige 3,2-Zoll-Bildschirm (ca. 8,2 cm) als digitaler Bilderrahmen für Fotos verwendet werden. Leider ist jede noch so kleine Vibration der Festplatte hörbar, sodass das Geräusch mit der Zeit nerven kann.

Die WLAN-Router von Belkin und D-Link haben einen Printserver an Bord. Damit kann
ein angeschlossener USB-Drucker von allen Netzwerkteilnehmern verwendet werden. Der
D-Link-Router geht noch weiter: Hier lässt sich im Netzwerk mit einem USB-Multifunktionsgerät zusätzlich scannen, kopieren und faxen.

Auf der nächsten Seite: Was ein Router können sollte

Seite 3 von 7
       
       

    Kommentare

    • POGO 1104 06.03.2011, 11.37 Uhr

      leider habt ihr beim Zyxel ein Auslaufmodell getestet. Der NBG4615 ist der Nachfolger vom getesteten NBG460N und bietet nun auch 2 USB-Ports für USB-Speicher und USB-Drucker. Anschluss externer Antennen könnte man auch als Plus-Punkt werten, bzw. nur interne Antennen als Minus-Punkt gruss, o.s.t.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.