Firmenlink

 

Wochenknaller bei Interdiscount

von Simon Gröflin 29.09.2017

Flyer-Check 1: 4K-Fernseher

Wo: unter www.interdiscount.ch
Wann: ab sofort, solange Vorrat reicht

Zwar hat Sony mit seinem ersten OLED-Fernseher einen neuen Star. Aber auch die LED-Modelle lässt Sony noch lange nicht links liegen. Muss Sony auch nicht. Auch die HDR-Premium-Modelle auf LED-Basis erhielten im Frühjahr mit der «XE»-Reihe ihre Nachfolgeserien. Den 65-Zöller gibt es mittlerweile, wie hier bei Interdisount, schon für rund 2000 Franken. Zum Vergleich: Im März kostete der TV noch 3700 Franken!

Preislich stark vergünstigt: Sonys KD65XE9005 Preislich stark vergünstigt: Sonys KD65XE9005 Zoom© Sony

Ausstattung:

  • Modell: Sony KD65XE9005
  • Bilddiagonale: 65 Zoll (165 cm)
  • Auflösung: 3840 x 2160 Pixel (UHD), HDR
  • TV-Tuner: DVB-T/T2/C/S/S2, CI+
  • Backlight: Slim Backlight Drive+
  • Energieeffizienzkategorie: 1
  • Schnittstellen: 4 x HDMI, 3 x USB 2.0, LAN/WLAN
  • Smart TV: ja (Android-TV, Apps, Webbrowser etc.)
  • Garantie: 2 Jahre
  • Preis: Fr. 1999.90

PCtipp meint

Die Bravia-XE-Serie gleicht dem Vorgänger bis auf die rückseitige Modularabdeckung wie ein Ei dem anderen. Hauptunterschied: Der 65-Zöller ist um einiges heller und unterstützt auch das Konkurrenzformat Dolby Vision. Anders als das lizenzfreie HDR 10 (der gegenwärtige Standard) überträgt Dolby Vision vor allem mehr Farbvolumen pro Szene und dabei jedes Frame bzw. jede Momentaufnahme. Allerdings gibt es für das Luxusformat – mit Ausnahme von 4K-Blu-rays – noch wenig Videomaterial.

LED-Technik: Wie beim ZD9-Top-LED-Modell setzt Sony auch beim XE93 auf den stärkeren «X1 Extreme»-Prozessor. Bei der Hintergrundbeleuchtung handelt es sich um eine weiterentwickelte Version des Vorgänger-Panels «Slim Backlight Drive». Das «Slim Backlight Drive Plus» im neuen XE93 erlaubt im Vergleich zu vorher ein präziseres Abdunkeln (Local Dimming). Möglich wird das durch mehr LED-Zonen. Im Vorgängermodell war nur unterseitig ein LED-Streifen verbaut.

Ausstattungsseitig hat der XE93 nebst vier HDMI-Eingängen, je einem Composite- und Komponenten-Anschluss und drei USB-Anschlüssen sehr viel zu bieten. Auch an einem vielseitigen Tuner (Twin DVB-S, Twin DVB-C) fehlt es nicht. Einen Scart-Anschluss gibt es hier nicht mehr, aber das überrascht nicht. Sony war bis jetzt einer der wenigen Anbieter, der bei den meisten TVs noch alle möglichen Anschlüsse weiterhin zur Verfügung gestellt hat.

Fazit

Was uns besonders gefällt: Sonys 65XE-Modell überzeugt bei Ausstattung, Verarbeitung, Helligkeit und mittlerweile auch beim Preis. Obwohl weniger hell als der immer noch 4000 Franken teure 65-Zöller der ZD9-Top-Serie kommt der Neuanwärter durchaus an eine sehr hohe Leuchtkraft heran, die den Vorgänger nochmals um gefühlt einen Drittel überbietet. Den ganzen Test gibt es hier.

Wichtig: Um vom Fernseher zu profitieren, und dessen grosse Bilddiagonale auch optimal auszunutzen, bedarf es Platz in der Stube. So sollte der Abstand des Betrachters zum TV-Gerät ungefähr das Dreifache der Bilddiagonalen sein. In dem Fall sollte der Fernseher also etwa 5 Meter vom bevorzugten Sitzplatz entfernt aufgestellt werden.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Smarte Kamera

Seite 2 von 5
       
       

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.