Firmenlink

 

Audio-In: HDMI, Optical oder Coax?

Wir beantworten die Frage, die sich der Home-Cinema-Geniesser immer wieder stellt: HDMI, Optical oder Coaxial Digital Audio? Lesen Sie hier, welcher Anschluss passt.

von Marcel Hauri 19.03.2014
Mit HDMI-Stecker ist man gut gerüstet Mit HDMI-Stecker ist man gut gerüstet Zoom Wenn die neue Soundbar oder Soundplate ihren Platz gefunden hat, kommt unweigerlich die Frage nach dem geeigneten digitalen Audio-Input auf. Man steht meist vor der Wahl zwischen HDMI (High Definition Media Interface), Optical (auch Toslink) oder Coax (Coaxial Digital Audio) als Audio-Eingang.

Doch der Reihe nach: Bei allen drei Standards handelt es sich um eine digitale Audio-Übertragung von Gerät A zu Gerät B. Digital heisst, es werden nicht analoge Sound-Kurven übertragen (wie zum Beispiel bei den rot-weissen Cinch-Kabeln) sondern Bits und Bytes im binären Format.

Robustheit

Günstige Alternative: Coaxial Digital Audio für Dolby Digital 5.1 Günstige Alternative: Coaxial Digital Audio für Dolby Digital 5.1 Zoom HDMI wie auch Optical/Coaxial Digital Audio können mehrspurige Audiosignale übertragen, also Dolby Digital (5.1) für die Heimkinoanlage. Die optischen Toslink-Kabel sind immun gegen Störgeräusche (Brummen), sind jedoch fragil und können schnell kaputtgehen, wenn sie geknickt werden. Daher Vorsicht vor Ecken und Kanten. Coaxiale Kabel sind mechanisch robuster, aber auch anfälliger für Störgeräusche. HDMI-Kabel können nicht über längere Distanzen Signale übertragen. Die HDMI-Organisation empfiehlt eine maximale Länge von 15 Metern. Grundsätzlich empfiehlt es sich, die Distanz zwischen Audio-Quelle und dem Wiedergabegerät nicht allzu gross zu halten und die Kabel nicht ungebührlich zu quetschen oder zu biegen.

Preis

Fragil, aber ohne Störgeräusche: Optical/ Toslink Fragil, aber ohne Störgeräusche: Optical/ Toslink Zoom Beim Preis halten die verschiedenen Standards etwa die Waage, Kabellänge ab 1 Meter gibts für rund 20 Franken. Am günstigsten fährt man mit Coax. Es müssen ja nicht gleich goldene Stecker sein. Für Rappenspalter ist HDMI die ungünstigste, weil teurere Variante. Aufgepasst beim Einkauf: Bei HDMI gibt es unterschiedliche Standards. Für den reinen Audio-Einsatz kann auf HDMI 1.3 zurückgegriffen werden. Will man noch den TV anschliessen, ist HDMI-Standard 1.4(a/b) momentan die beste Wahl. Auch bei den Preisen gilt: Gegen oben sind keine Grenzen gesetzt. Und das beste Kabel nützt wenig, wenn die angeschlossenen Komponenten aus dem Low-End-Bereich kommen.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Die Vorteile von HDMI gegenüber Toslink/Coax

Seite 1 von 2
       
       

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.