Firmenlink

 

Multiroom-Soundsysteme: Welches passt zu mir?

Multiroom-Soundsysteme sind das Nonplusultra für den heutigen Musikgenuss. Aber welche Lautsprecher eignen sich für welche Musikfans? Wir haben das überprüft.

von Florian Bodoky 02.06.2017

Spotify zählte diesen März 50 Millionen zahlende Kunden weltweit. Da stellt sich die Frage nach der besten Möglichkeit zur Wiedergabe dieser Musik. PC-Boxen sind zu schwachbrüstig, Streaming über den Fernseher zu umständlich. Die optimale Lösung sind Multiroom-Systeme – eine Produktkategorie, in der Hersteller Sonos bis vor wenigen Jahren nach Belieben schalten und walten konnte. Heute gibt es viele Konkurrenzprodukte, die dem Pionier in nichts nachstehen. Aber welches eignet sich für wen? Wir haben die Geräte der bekanntesten Marken zum Showdown aufgeboten. Das sind diese fünf: 

  • Samsung Wireless Audio 360 R7
  • UE Megaboom
  • Panasonic SC All9
  • Raumfeld One S
  • Sonos Play:1

Design und Verarbeitung

Jedes der fünf getesteten Geräte überzeugt in Sachen Verarbeitung auf breiter Ebene. Den «Design-Pokal» holt sich aber Sonos. Die kompakten und doch massiven Lautsprecher sind rundherum mit einem kleinmaschigen Metallgitter umrahmt, die Oberfläche besteht aus einem matten, soliden Kunststoff, der sich nahtlos an das Gitter anfügt. Das ganze Gehäuse, obwohl aus mehreren optisch voneinander abgesetzten Materialien gefertigt, wirkt wie aus einem Guss. Die Anschlüsse für Netzteil und Netzwerkkabel sind unauffällig an der Rück- respektive Unterseite angebracht. Dazu kommen die dezenten LEDs und Knöpfe (Play/Pause sowie Volume). Letztere verfügen über einen angenehmen und doch deutlich wahrnehmbaren Druckpunkt. Sehr ähnlich sieht der Lautsprecher von Raumfeld aus, der aber noch zusätzlich in wasserabweisende Materialien gepackt ist.

Samsung legt beim Wireless Audio 360 R7 das Hauptaugenmerk auf Rundum-Sound, also das gleichmässige Abstrahlen der Musik in alle Richtungen. Der Alustellfuss sieht elegant aus und sorgt für die freie Wahl des Stellplatzes.
Preis: Fr. 299.– • Gesehen bei: brack.ch
Samsung legt beim Wireless Audio 360 R7 das Hauptaugenmerk auf Rundum-Sound, also das gleichmässige Abstrahlen der Musik in alle Richtungen. Der Alustellfuss sieht elegant aus und sorgt für die freie Wahl des Stellplatzes. Preis: Fr. 299.– • Gesehen bei: brack.ch Zoom© Samsung

Ebenfalls gefallen hat uns UEs Megaboom, bei dem die Knöpfe entweder sehr dezent in das Material eingearbeitet sind (Connect und Power) oder gar als optischer Blickfang ins Frontpanel integriert wurden (Volume). Ein eher klassisches Radiodesign weist der SC All9 von Panasonic auf. Das Frontpanel ist mit einem synthetischen, glänzenden Stoff bespannt und mit silbrigen Rändern abgesetzt. Das Chassis besteht aus Kunststoff, wobei der Körper matt und die obere Abdeckung mit einem Muster versehen ist. Panasonics SC All9 kommt unserer Meinung nach nicht ganz an die homogene Bauweise der anderen Geräte heran.

Raumfeld One S liefert zum günstigen Preis starken, bassbetonten Sound. Durch die gummierte Hülle eignet er sich auch zum Dauerbetrieb in Feuchträumen.
Preis: Fr. 279.95 • Gesehen bei: teufel.ch
Raumfeld One S liefert zum günstigen Preis starken, bassbetonten Sound. Durch die gummierte Hülle eignet er sich auch zum Dauerbetrieb in Feuchträumen. Preis: Fr. 279.95 • Gesehen bei: teufel.ch Zoom© Raumfeld

Der Exot ist der Wireless Audio 360 R7 von Samsung. Mit seinem silbrigen, metallenen Stellfuss und dem eiförmigen, zweiteiligen Chassis wirkt das Gerät beinahe wie ein schön ausgestellter Rugbyball. Die blaue LED im Innern sorgt für eine futuristische Anmutung. Ein interessantes Design, allerdings lässt sich der Lautsprecher nicht so unauffällig in die Wohnumgebung integrieren wie die Geräte von Sonos oder Raumfeld. Mit optionalem Zubehör kann der Samsung-Lautsprecher übrigens auch wie eine Leuchte an der Decke befestigt werden.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Installation

Seite 1 von 3
       
       

    Kommentare

    • since1990 02.06.2017, 16.24 Uhr

      Bekannteste Marken??? Wenn ihr das im Bericht erwähnt und die BOSE-Lösung (Soundtouch) nicht vorstellt, kann ich diesen Bericht nicht ernst nehmen! Das einfach mal zur Ausgangslage... Ja die SONOS-Lösung ist sehr gut. Ich war ein begeisterter Anhänger (Benutzer) seit 2010 mit diversen SONOS Komponenten. Habe weit über 1'000.- Franken investiert in diese Lösung. Bis ich im 2016 auch noch die TV-Soundbar für knapp 800.- gekauft habe. Ich habe dies nach 5 Minuten zutiefst bedauert. Nach etli[...]

    • Richy0 03.06.2017, 12.27 Uhr

      "Nonplusultra für den heutigen Musikgenuss" - ist wohl arg übertrieben, wenn man die ausgewählten Produkte betrachtet. Kein wirkliches Highendprodukt dabei, alle eher mit durchschnittlich gutem Klang.

    • dolby1 03.06.2017, 15.15 Uhr

      Für mich ist es unverständlich warum die Systeme von Bose, HEOS Denon und Bluesound in diesem Test fehlen! Da wurden die besten Lösungen entweder vergessen oder bewusst ignoriert¨ Ebenfalls fehlt das Play-Fi System, welches Markenübergreifend funktioniert.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.