Firmenlink

 

Test: Fujifilm X-M1

von Klaus Zellweger 02.09.2013

Zusammenfassung

Und wie sieht nun die Bilanz aus? Beginnen wir den positiven Eigenschaften. Die X-M1 bietet eine hervorragende Bildqualität, selbst bei der Verwendung des Kit-Zooms. Wer den monetären Aufwand nicht scheut, findet ausserdem zahlreiche Originalobjektive mit Profi-Qualitäten, die nicht das Geringste zu wünschen übrig lassen. Man könnte diese Kamera auch als Einstiegsdroge in das X-System betrachten – und zwar eine wirksame noch dazu.

Fuji-Farben – einfach unwiderstehlich! Fuji-Farben – einfach unwiderstehlich! Zoom

Die Bildqualität kommt durch zwei Elemente zustande: den eigenwilligen X-Trans-Sensor und den Filmsimulationen, die jedem Foto eine ganz spezielle Anmutung verleihen. Wer am liebsten im JPEG-Format knipsen möchte, wird mit der Qualität wunschlos glücklich. Der grosse APS-C-Sensor und die hervorragende JPEG-Engine sorgen ausserdem dafür, dass die X-M1 in der Dämmerung fast schon zu einem Nachtsichtgerät mutiert.

Gepflegte Unschärfe bei Nahaufnahmen Gepflegte Unschärfe bei Nahaufnahmen Zoom

Wenn man jedoch den Sensor und die Filmsimulationen aus der Gleichung entfernt, bleibt eine ziemlich durchschnittliche Kamera zurück. Das Fehlen einer Panoramafunktion ist eine bittere Pille, der nicht vorhandene Sucher sowieso. Die Filmfunktion vermag nicht zu überzeugen, und die GPS-Funktion ist wohl eher als Witz zu verstehen.

Vor allem wurmt, dass wichtige Funktionen nicht aus Kostengründen entfernt wurden, sondern dem Marketing zuliebe. Davon zeugen die fehlende Panoramafunktion, die digitale Wasserwaage und die zurechtgestutzten Filmsimulationen.

Fazit: Die Fujifilm X-M1 eignet sich für alle, die auf eine möglichst hohe Bildqualität Wert legen und dafür bereit sind, Abstriche bei der Funktionsvielfalt in Kauf zu nehmen. Vor allem JPEG-Fotografen profitieren von den genialen Filmsimulationen. Und wenn man sich vor Augen hält, was diese APS-C-Kamera mit dem Kit-Zoom alles leistet, wird sie zum aktuellen Preis fast schon verschleudert.

Zeitlose Fototipps
In der PCtipp-Spezialausgabe Fotografie finden Sie zeitlose Regeln, Kniffe und Hilfestellungen, um schöne Momente gebührend festzuhalten: Bildgestaltung, Kameramodus, Autofokus, Belichtungen und Schärfen. Das Spezialheft ist via iTunes- und Google Playstore für nur 5 Franken erhältlich. Der Download der E-Paper-App ist gratis:

  • Fujifilm X-M1

    Positiv:
    Bildqualität, Filmsimulationen, Gewicht, sehr gutes Kit-Zoom, Klappdisplay, Preis
    Negativ:
    Kein Sucher, kein echtes GPS, keine Panorama-Funktion
    Details:
    APS-C-Sensor mit 16 Mpxl, Raw+JPEG, Wifi, Zoom 16-50 mm f/3.5-5.6 (KB: 24-75 mm)
    Strassenpreis:
    790 Franken
    Info:
    fuji.ch/de/kamera-und-zubehoer/x-serie/
    PCtipp-Bewertung:
    4.5 Sterne

    Leserwertung

    93.2%
    1.7%
    5.1%

    Jetzt abstimmen!

    Was halten Sie vom Produkt?

Seite 6 von 6

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.