Firmenlink

 

Test: Netzwerkkamera Zyxel Aurora

Full HD per Funk: Mit «Aurora» lanciert Hersteller Zyxel eine neue Netzwerkkamera, die Videos mit 1920 x 1080 Bildpunkten aufnimmt. Dabei reagiert die schicke Cam auf Bewegungen, nimmt per Zeitplan oder pausenlos auf. Der Test.

von Daniel Bader 20.07.2017
Zyxel Aurora: Die Netzwerkkamera filmt bis Full HD Zyxel Aurora: Die Netzwerkkamera filmt bis Full HD Zoom© PCtipp Mit der Aurora lanciert der Netzwerkspezialist Zyxel eine «Home-Cloud»-Kamera, die Videos mit Full-HD-Auflösung aufzeichnet. Dank Nachtansichtsmodus sollen selbst Aufnahmen in Dunkelheit noch in Farbe erfolgen. Der Reihe nach.

Zyxel Aurora: Stromanschluss der Netzwerkkamera Zyxel Aurora: Stromanschluss der Netzwerkkamera Zoom Dank des magnetischen Wandmontage-Kit kann die Aurora-Kamera sehr variabel aufgestellt respektive an der Wand befestigt werden. Per integriertes Zwei-Wege-Audio-System können Benutzer auf ihrem Smartphone direkt mit der Netzwerkkamera kommunizieren. Der Blickwinkel von 145 Grad deckt zudem einen sehr grossen Bereich ab. Um auch bei schlechteren Lichtverhältnissen noch gute Farbaufnahmen zu gewährleisten, integriert der Hersteller das Feature «Color in Low-Light», womit dunkle Aufnahmen farblich nachbearbeitet werden. Und: Ist dabei der kostenlos zur Verfügung gestellte Speicherplatz von 16 GB (via Cloud-Anbindung) für aufgenommene Videos aufgebraucht, werden die ältesten Aufnahmen automatisch mit neuen überschrieben.

Die Aurora-App für Android: übersichtliches Startmenü Die Aurora-App für Android: übersichtliches Startmenü Zoom Dreh- und Angelpunkt ist die Zyxel-App «Aurora», mit der die Kamera in Betrieb genommen und nach Gusto eingestellt wird. PCtipp hat die kostenlose Mini-Software auf einem Samsung Galaxy S7 Edge mit Android 7 (Mindestvoraussetzungen sind die Betriebssysteme Android 4.3 oder iOS 8.1 auf entsprechenden Mobilgeräten) getestet. Im ersten Schritt muss sich der Nutzer per Mail und Passwort registrieren.

Danach führt der Schritt-für-Schritt-Assistent den Nutzer durch die gesamte Installation. Dabei werden Smartphone und Kamera zuerst via Bluetooth (einmalig) miteinander synchronisiert und anschliessend per Finger-Tipp auf «Add Camera» auch initialisiert. Leider ist die App (Version 1.0.0), auch wenn sie sehr einfach und schnell zu bedienen ist, (bisher) nur in Englisch erhältlich. Allerdings hat uns Zyxel auf Nachfrage bestätigt, dass die App in der nächsten Version auch in deutscher Sprache zum Download bereitstehen wird.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: App-Bedienung und Fazit

Seite 1 von 2
       
       

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.