Firmenlink

 

Test: Eizo ColorEdge CG2730

Perfekte Farben sind alles. Und alles drumherum ist nicht so wichtig. So das Motto des neuen ColorEdge-Monitors von Eizo.

von Luca Diggelmann 09.10.2017

Eizos ColorEdge CG2730 ist ein schönes Beispiel dafür, dass es meistens doch mehr auf die inneren Werte ankommt. In einem Regal, gefüllt mit durchdesignten Monitoren, würde der CG2730 nicht besonders auffallen. Jedenfalls nicht, solange das Display ausgeschaltet ist. Der schwarze Rahmen ist so schlicht, wie das für einen Monitor möglich ist. Ausser einem fein leuchtenden Ein/Aus-Schalter und ein paar kleinen Lämpchen für die OSD-Steuerung findet man auf der Front rein gar nichts. Nicht einmal ein Markenlogo. Dieses gibt es nur auf der ebenfalls schlicht gehaltenen Rückseite, zusammen mit dem einzigen Farbklecks am ganzen Monitor: ein wenig Silber am eingebauten Handgriff.

Design ist hier Nebensache, schliesslich schaut man meistens die andere Seite des Monitors an Design ist hier Nebensache, schliesslich schaut man meistens die andere Seite des Monitors an Zoom© Eizo

Auch der Standfuss des CG2730 ist der Inbegriff des Understatements. Ein runder Fuss mit einem höhenverstellbaren und drehbaren Hals und daran eine simple Halterung mit Pivot-Funktion. Der Zweck wird erfüllt, und zwar bestens. Alles andere scheint beim CG2730 Nebensache zu sein.

Viel wichtiger als das ganze Drumherum ist das, was auf dem Bildschirm selbst passiert.

Bildqualität

Am IPS-Panel des CG2730 gibt es wirklich nicht viel herumzumeckern. 100 % sRGB und 99 % Adobe RGB sind ebenso geboten wie 98 % des P3-Standards, der in der Videobranche üblich ist. Dennoch ist der CG2730 für Videografen eventuell nur die zweite Wahl. Anders als das noch etwas teurere Modell CG277 bietet der CG2730 keinen Grauabgleich im Colorimeter und ist mit einer Reaktionszeit von 13 ms GTG eher langsam. Für sehr anspruchsvolle Videografen kann das zu wenig sein.

Für Fotografen und andere grafisch Tätige ist der CG2730 jedoch nahezu ideal. Die Farben stimmen, das Display zeigt praktisch keine Abweichungen, weder in Farbe noch in Helligkeit, über das gesamte Panel hinweg. Die Auflösung ist mit 2560 x 1440 Pixeln nicht schwindelerregend hoch, aber absolut ausreichend für die meisten Anwender. Wer lieber 4K oder sogar etwas Extremeres möchte, muss sich leider mit weniger Bildqualität oder deutlich höheren Kosten abfinden.

Anschlüsse und Extras

Beeindruckend sind auch die Extras, mit denen der CG2730 ausgestattet ist. Allem voran das eingebaute Colorimeter. Dieses klappt sich aus dem Rahmen des Bildschirms heraus und kann in Kombination mit Eizos ColorNavigator-Software den Monitor für alle möglichen Bedürfnisse kalibrieren. Einfacher und praktischer kam man noch nie zu perfekt kalibrierten Farben.

Ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist eine Lichtschutzblende, die sich einfach über den Monitor hängen lässt. Die Montage ist extrem einfach und lässt sich in Sekunden durchführen. Allerdings hält die Blende auch nicht fest am Bildschirm und muss abgenommen werden, um den Monitor zu verschieben, da sie sonst leicht herunterfällt. Im normalen Betrieb ist der Störfaktor jedoch gleich null.

Ideal für Fotografen: der Eizo CG2730 Ideal für Fotografen: der Eizo CG2730 Zoom© Eizo

Angeschlossen wird der CG2730 per DisplayPort, HDMI oder DVI (je einmal vorhanden). Zudem muss der Monitor für die Kalibrierung mit ColorNavigator per USB mit dem PC verbunden werden. Der USB-Anschluss bietet zudem eine Verbindung für drei USB-Ports auf der seitlichen Rückseite des Monitors. Nicht unbedingt der praktischste Ort für USB-Ports, aber besser als an der Unterseite. Angenehm: Der CG2730 verfügt über einen physischen Netzschalter, mit dem der Monitor komplett vom Netz getrennt werden kann.

Das OSD-Menü wird mittels sechs Touch-Tasten auf der Vorderseite gesteuert. Das Menü selbst ist einfach zu erlernen und bietet die meisten Funktionen mit wenigen Tastendrucken an. Die Chance, das Display aus Versehen zu verstellen, ist relativ klein, da die Touch-Tasten nur bei direkter Berührung reagieren, nicht aber beispielsweise, wenn man seinen Arm unter das Display hält.

Fazit

Der Eizo ColorEdge CG2730 ist ein ausgezeichneter Monitor für Foto- und Grafikprofis. Mit perfekter Bildqualität und ordentlich mitgeliefertem Zubehör kann der GC2730 durchgehend überzeugen. Besonders praktisch ist das eingebaute Colorimeter, mit dem man den Monitor ganz ohne externe Hardware kalibrieren kann.

  • Eizo ColorEdge CG2730

    Positiv:
    Bildqualität, interne Kalibration, Lieferumfang
    Negativ:
    Uninspiriertes Design
    Details:
    27 Zoll, IPS, 2560 x 1440, 100 % sRGB, 99 % Adobe RGB, 98 % P3, HDMI, DisplayPort, DVI, USB, Kalibrationsgerät, Lichtschutzblende
    Strassenpreis:
    Fr. 1899.–
    Info:
    eizo.ch
    PCtipp-Bewertung:
    5 Sterne

    Leserwertung

    100%
    0%
    0%

    Jetzt abstimmen!

    Was halten Sie vom Produkt?


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.