Test: Eizo FlexScan EV2750w

Kein 4K, kein 3D, 60 Hz und nicht mal billig. Warum also ist der Eizo EV2750 dennoch ein grossartiger Monitor?

von Luca Diggelmann 14.06.2016

Der Eizo FlexScan EV2750 ist der Albtraum jeder unkreativen PR-Agentur. Die üblichen Trendfunktionen fehlen, Schlagwörter lassen sich nur schwer finden. Dazu kostet der Monitor noch ordentlich Geld. Dabei wäre der EV2750 ein ausgezeichneter Monitor. Er beweist somit wieder einmal, wie unwichtig einzelne Funktionen sind, wenn das Gesamtpaket stimmt.

Ein Hingucker ist der EV2750 auf jeden Fall Ein Hingucker ist der EV2750 auf jeden Fall Zoom© Eizo

Für diesen Business-Monitor setzt Eizo nicht auf 4K, sondern auf das darunterliegende 2K. Die Auflösung von 2160 x 1440 reicht für Büroarbeiten locker aus und ist besser für ältere Software ohne 4K-Unterstützung geeignet. Trotzdem sieht das Bild gestochen scharf aus. Dafür verantwortlich ist zu grossen Teilen das IPS-Panel, das 4K-Monitore mit TN-Panels durch den schieren Qualitätsunterschied in die Schranken verweist. Interessant ist auch die automatische Helligkeitsregulierung. Der EV2750 kann seine Helligkeit automatisch an die Umgebung anpassen und somit Strom sparen. Für Gamer und Fotografen ist die Funktion ein No-Go und sollte deaktiviert werden, für den Bürogebrauch jedoch ist es äusserst praktisch. Genau dafür wurde der Monitor schliesslich gebaut.

Auch farblich weiss Eizo zu überzeugen. 98 % SRGB-Abdeckung und eine maximale Abweichung von knapp 5 % in der unteren rechten Ecke sind Spitzenwerte für einen Monitor in dieser Preisklasse. Die Farbabweichung ist übrigens nur in einer Ecke um 5 %, in den restlichen Ecken liegt sie zwischen 0,5 und 3 %. Wie bei IPS-Panels üblich ist auch der Sichtwinkel weit genug für Gruppen. Farben verwischen erst weit seitlich und nur schwach. Der Inhalt bleibt bis praktisch 180 Grad erkennbar. Für Fotografen gibt es zwar bessere Alternativen mit bessere Farbabdeckung und 4K-Auflösung, allerdings kaum zu einem vergleichbaren Preis.

Als Gaming-Monitor ist der EV2750 nicht ideal, aber auch nicht schlecht. Am ehesten scheitert der Monitor an der Bildwiederholungsrate von 60 Hz, die für einige Gamer zu niedrig ist. Hauptsächlich ist der Eizo-Monitor keine Empfehlung für Gamer, da es für weniger Geld besser geeignete Monitore für diese Zielgruppe gibt. An der Leistung des Monitors selbst liegt es eigentlich nicht. Wer also einen starken Business-Monitor sucht und nebenher ein wenig gamen will, muss sich keine Sorgen machen.

Passend zum Business-Fokus des EV2750 lässt sich das Display fast nach Belieben verstellen. Der Monitor ist höhenverstellbar und lässt sich grosszügig nach hinten kippen. Zudem kann der EV2750 beidseitig im Hochformat verwendet werden. Die Kabelanschlüsse (DVI, HDMI, DisplayPort, Audio und USB) sind leicht zu erreichen und der Hauptschalter neben dem Netzanschluss ist ein netter Bonus, den es bei modernen Monitoren leider viel zu selten gibt.

Die Funktionen auf der Rückseite im Überblick Die Funktionen auf der Rückseite im Überblick Zoom© Eizo

Beim Design des EV2750 springt besonders der dünne Rahmen ins Auge. Gerade einmal 7 mm misst der Rand um das Display auf der Oberseite und auf beiden Seiten. Der untere Rand ist etwas breiter, da dort noch die Steuerungsknöpfe eingebaut sind. Durch den dünnen Rahmen schwebt der Monitor beinahe in der Luft, ein Effekt, der einfach nie alt wird. Dabei hilft auch, dass die Frontseite praktisch vollständig mit einer matten, ebenen Schicht überzogen ist. Lediglich ein 1 mm breiter weisser Rahmen steht ganz leicht hervor. Das macht den Monitor trotz seiner 27 Zoll verhältnismässig kompakt und lässt ihn wie eine einzige Fläche aussehen.

Ansonsten hält sich Eizo wie gewohnt zurück mit Auffälligkeiten. Der EV2750 ist in Schwarz und dem ungewöhnlicheren Weiss erhältlich und setzt auf solides, hochwertiges Plastik. Die Basis steht stabil, lässt sich aber leicht verschieben oder drehen, was je nach Verwendungszweck gut oder schlecht sein kann. Etwas schade: Das Menü des EV2750 wird über Touch-Tasten bedient. Diese sind zwar verhältnismässig schlau angeordnet, aber dennoch schlicht nicht so gut zu bedienen wie physische Tasten.

Fazit

Der Eizo FlexScan EV2750 ist ein ausgezeichneter Business-Monitor mit einem qualitativ hochwertigen IPS-Panel, elegantem Design und automatischer Helligkeitssteuerung. Für spezialisierte Nutzer wie Fotografen oder Gamer gibt es oft bessere Alternativen, allerdings meist nicht im gleichen Verhältnis von Qualität und Preis. Fürs Büro gibt es derzeit unter 1000 Franken nichts Besseres.

  • Eizo FlexScan EV2750

    Positiv:
    Bildqualität, Design, Ergonomie
    Negativ:
    Automatische Helligkeitsregulierung funktioniert nicht immer gut
    Details:
    27"-Display (2560 x 1440), Kontrast 1000:1, Helligkeit 350 cd/m2, 16,8 Millionen Farben, Lautsprecher
    Strassenpreis:
    Fr. 888.-
    Info:
    www.eizo.ch
    PCtipp-Bewertung:
    4.5 Sterne

    Leserwertung

    90.9%
    9.1%
    0%

    Jetzt abstimmen!

    Was halten Sie vom Produkt?

Tags: Eizo

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.